Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dibbersener Schützen haben königsloses Jahr vor sich

Nach der Proklamation: Vereinspräsident Wilfried Schröder (li.) und Jungschützenkönig Pascal Leube
ce. Dibbersen. "Beim Vogelschießen blieben die edlen Teile leider hängen, niemand hat sie abgeschossen." Kurz und knapp brachte Wilfried Schröder, Präsident des Schützenvereines Dibbersen-Dangersen, am Samstagabend auf den Punkt, weshalb der Verein nun zum wiederholten Male in seiner Geschichte keinen Schützenkönig proklamieren konnte.
"Aus den verschiedensten Gründen haben unsere Leute derzeit offensichtlich keine Zeit, das Königsamt auf sich zu nehmen", betrieb Schröder Ursachenforschung bezüglich der fehlenden Titelanwärter unter den derzeit rund 120 Mitgliedern. "Unser Verein hat dennoch in diesem Jahr ein gutes Schützenfest erlebt, und wir wollen die Fahne weiter hochhalten", gab der Präsident die Marschroute in die Zukunft vor.
Zum Jungschützenkönig proklamierte Schröder schließlich Pascal Leube (17) aus Harburg. "Meine Mutter gehört dem Verein an. Deshalb habe auch ich mich entschlossen, ihm beizutreten", begründete er den Abstecher vom Hamburger Süden in die Nordheide. Als Adjutanten wählte der Jungregent Kathrin Lühmann und Björn Christiansen.