Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eifrige Spendensammler

Engagierte Schüler: Die Siebtklässler des Gymnasiums am Kattenberge sammelten mehr als 4.400 Euro ein (Foto: GAK)

Sieg bei „ActionKidz“: Siebtklässler des Gymnasiums am Kattenberge für Engagement-Preis nominiert

os. Buchholz. Wenn es um Spendensammlungen geht, sind die Schüler des Buchholzer Gymnasiums am Kattenberge (GAK) unermüdlich: Im Rahmen der Kampagne „ActionKidz gegen Kinderarbeit“ der Kindernothilfe sammelten die Siebtklässler jüngst mehr als 4.400 Euro. Dabei waren sie sehr kreativ: Um Spenden zu bekommen, halfen sie im Aktionszeitraum von Oktober 2015 bis Mai 2016 u.a. bei der Gartenarbeit sowie veranstalteten neben einer Tombola und einem Kuchenverkauf ein Eselreiten. Jüngst wurde der Preis verliehen.
Das Geld ist für Kinderarbeiter in Pakistan gedacht, die bereits als Zehnjährige unter extrem gesundheitsgefährdenden Bedingungen in Kohleminen schuften müssen, anstatt zur Schule zu gehen. Die GAK-Schüler siegten bei dem Wettbewerb in der Kategorie „Höchste Gesamtspende“ bei den über Zwölfjährigen, wofür sie selbst einen Preis in Höhe von 700 Euro erhielten.
Das Geld wollen die Schüler nicht für sich behalten, sondern für eine Weihnachtsfeier verwenden, die am 26. Dezember für Flüchtlinge in der Schützenhalle in Tostedt organisiert wird. Für dieses Engagement wurden die Siebtklässler jetzt für den bundesweiten „Deutschen Engagement-Preis“ nominiert, der u.a. vom Bundes-Familienministerium gefördert wird. GAK-Leiter Armin May ist stolz auf seine Schüler: „Allein schon die Nominierung für diesen renommierten Preis ist eine große Ehre für uns.“ Die nächste Runde für den Wettbewerb ist bereits eingeläutet worden: Derzeit werden Hilfsaktionen vorbereitet, deren Erlöse für Kinderarbeiter in Sambia bestimmt sind.