Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein ganzes Dorf auf den Beinen

Bild mit den Organisatoren um Ortsbürgermeister Wilhelm Pape (hinten, Mi.): Die Steinbecker, die in diesem Jahr 40 Jahre alt werden, übernahmen die Bewirtung der Besucher

Zahlreiche Besucher und gute Laune beim Dorffest in Steinbeck / Gelungene Premiere für neue Organisatoren

os. Steinbeck. "Das Dorffest läuft richtig gut!" Steinbecks Ortsbürgermeister Wilhelm Pape war am vergangenen Samstag sehr zufrieden mit der Resonanz der Veranstaltung rund um die Grundschule. Wie berichtet, hatten Pape und seine Mitstreiter das Dorffest nach dem Ausscheiden des ehemaligen Ortsbürgermeisters Kurt Hölzer erstmalig organisiert.
Zahlreiche Gäste kamen, um sich über die Angebote der Vereins zu informieren, kleine Sportspiele zu absolvieren oder beim Bier oder Kaffee mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen. Die Kinder drehten derweil eine Runde im Karussell oder beim Ponyreiten. Gute Tradition beim Dorffest in Steinbeck ist, dass die Einwohner, die in diesem Jahr ihren 40. Geburtstag feiern, die Bewirtung der Gäste im Festzelt übernehmen. "Das ist die Keimzelle der Dorfgemeinschaft", erklärte Ortsrats-Mitglied Martin Schuster.
Trotz sommerlicher Temperaturen dachte Kristin Marquardsen bereits an die Weihnachtszeit: Für die "Steenbeeker" machte sie Werbung für das Weihnachtsmärchen "Wie Puck Weihnachten rettet", das die Laienspiel-Schauspielgruppe im Veranstaltungszentrum Empore aufführen wird. Der Hitze trotzten auch die Hobby-Kicker, die auf Einladung der "Steinbecker Ackerjungs" beim Fußballturnier antraten.