Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine absolute Teamplayerin: Henrike Juraschek beim DFB-Kaderlehrgang dabei

Top-Talent: Henrike Juraschek
as. Ramelsloh. Sie gehört zu den besten U16-Fußballerinnen in Deutschland: Henrike Juraschek aus Dierkshausen nimmt in der kommenden Woche am Kaderlehrgang unter der Leitung von U16-Bundestrainerin Ulrike Ballweg in Duisburg teil.
Von Montag bis Mittwoch wird die 15-Jährige Leistungstests absolvieren und mit den U16-Juniorinnen trainieren, eine medizinische Untersuchung an der Sporthochschule Köln steht ebenfalls auf dem Plan.
Henrike Jurascheks Trainingsplan ist prall gefüllt: Montags sowie alle zwei Wochen mittwochs trainiert sie am DFB-Stützpunkt in Winsen, dienstags spielt sie mit den Jungs vom MTV Hanstedt, freitags übt sie mit der Mädchenmannschaft des MTV Ramelsloh. Samstags und sonntags stehen dann meist Spiele an. Eine Pause gönnt sich Henrike nur am Donnerstag. Mindestens ein Mal im Monat trainiert der Rechtsfuß zusätzlich mit der Niedersachsen-Auswahl. Das zeigt sich auch an ihren Schuhen: Zwei Paar Fußballschuhe im Jahr verschleißt Henrike.
Fußball spielt Henrike seit 2005, zunächst beim MTV Hanstedt in der Jungsmannschaft, mit der sie auch heute noch trainiert, seit 2009 zusätzlich bei der damals gegründeten Mädchenmannschaft des MTV Ramelsloh. „Miteinander schönen Fußball zu spielen, bei dem alles einfach läuft, ist toll“, erklärt die defensive Mittelfeldspielerin ihre Begeisterung für den Mannschaftssport.
In zwei Teams zu spielen ist bei den engen Spielplänen am Wochenende nicht ganz einfach, bisher ist es ihr aber gelungen, beides unter einen Hut zu bekommen. Gerade mit ihren Mannschaftskameradinnen vom MTV Ramelsloh legt sie einige Kilometer zurück: Von Ostfriesland bis nach Göttingen sind die Mädchen in der Niedersachsenliga unterwegs.
Der Teamplayerin ist der Zusammenhalt in der Mannschaft wichtig. In der Niedersachsenauswahl war sie zuletzt Mannschaftskapitänin. Mit vielen Mitspielerinnen verbindet sie enge Freundschaften. Auch beim MTV Hanstedt findet sie Rückhalt in der Mannschaft. Wenn ihre männlichen Gegenspieler bei Spielen mal einen blöden Spruch bringen, steht sie darüber.
Sie will sich auch beim Kaderlehrgang nicht aus der Ruhe bringen lassen. „Den Platz in der Niedersachsenauswahl habe ich mir durch hartes Training verdient. Die Teilnahme am DFB-Kaderlehrgang ist eine Belohnung dafür“, sagt Henrike Juraschek. Sie möchte den Lehrgang nicht verbissen angehen, sondern gemeinsam mit ihren Mitspielerinnen schönen Fußball präsentieren: „Ein guter Pass ist besser, als allein zu laufen und den Ball zu verlieren.“
Zukünftig würde sie gern in einer höheren Liga spielen. Auch wenn sie davon träumt, ihr Hobby zum Beruf zu machen, ist Henrike realistisch: „Im Frauenfußball ist es schwierig, vom Sport allein zu leben. Deshalb nehme ich auch die Schule sehr ernst.“ Sie besucht die Integrierte Gesamtschule in Buchholz.
Dem Lehrgang blickt sie gelassen entgegen: „Mal hat man ein gutes, mal ein schlechtes Wochenende. Für jedes Großereignis wird der Kader neu zusammengestellt. Man erhält immer wieder eine Chance, reinzukommen“, sagt Henrike Juraschek.