Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ekel-Alarm auf der Bahnhofstoilette

So fand WOCHENBLATT-Leser Jens-Peter Körner die Bahnhofstoilette vor (Foto: Körner)
os. Buchholz. "Meine Frau hat nach Betreten einen Brechreiz bekommen und ist rückwärts wieder raus!" Das berichtet WOCHENBLATT-Leser Jens-Peter Körner aus Seevetal, nachdem seine Frau die öffentliche Toilette am Buchholzer Bahnhof benutzen wollte. Ekel-Alarm an der Bahnhofstraße! Unbekannte hatten die Toilette verstopft und dann ihre Notdurft verrichtet.
"Leider kommt es immer wieder zu Vandalismus in der Bahnhofstoilette", erklärt Buchholz' Stadtsprecher Heinrich Helms auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Man habe eine Fremdfirma beauftragt, das Toilettenhäuschen zwei Mal pro Tag zu reinigen. "Eigentlich müssten wir nach jedem Toilettengang die Sauberkeit prüfen", sagt Helms. Grund: Mehrfach verstopften Unbekannte in der Vergangenheit die Toilette z.B. mit Joghurtbechern. Helms bleibt nur ein Appell: "Bitte hinterlassen Sie die Toilette sauber!"