Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fit für den Urlaub: Sprachendorf an der IGS Buchholz

Wie kauft man einen Hut auf Französisch? Clemens Gleichforsch (v. li.), Richard Wenzel und Tjark Veldhoff üben mit Nina Meyer
as. Buchholz. „Was heißt noch mal Obstsalat?“ Liesa Zacharias und Miriam Halzner versuchen, auf einem Markt in Madagaskar einzukaufen. Doch es gibt ein Problem: der Händler versteht nur Französisch.
„Im Unterricht erworbene Sprachkenntnisse anzuwenden, ist für Schüler oft schwierig“, sagt Barbara Berger, Fachbereichsleitung Fremdsprachen an der Integrierten Gesamtschule Buchholz (IGS). Deshalb organisieren die Lehrer das „Sprachendorf“: Die Schüler reisen in kleinen Gruppen zwischen verschiedenen, ländertypischen Stationen umher. Dort erwarten sie Muttersprachler, die mit ihnen einen Arztbesuch, einen Marktbummel oder ein Gespräch an der Touristen-Informationen nachstellen - Situationen, die auch im Urlaub auftreten können. Die circa 300 Schüler der Jahrgänge 7 und 8 konnten Englisch, Französisch und Spanisch üben.