Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Freue mich auf meine Aufgabe": Katrin Ragge ist neue Kontaktbeamtin in Buchholz

Waren schon gemeinsam auf einem Rundgang in Buchholz unterwegs: Markus Kaulbarsch und seine Nachfolgerin Katrin Ragge
kb. Buchholz. „Ich bin mir bewusst, dass ich in große Fußstapfen trete, aber ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe“, sagt Polizeioberkommissarin Katrin Ragge (45). Sie ist die Nachfolgerin von Markus Kaulbarsch (61) im Amt des Kontaktbeamten für Buchholz. Im Januar tritt Ragge ihren Dienst in der Nordheidestadt an, einen ersten Rundgang durch Buchholz mit Kaulbarsch hat sie aber schon gemacht. „Ich war ganz beeindruckt von der Herzlichkeit, die zwischen Markus Kaulbarsch und den Menschen herrscht. Das möchte ich auch erreichen“, sagt Katrin Ragge.
Die Mutter von drei Söhnen hatte zunächst Lehramt studiert, bevor Sie sich 1999 entschloss, zur Polizei zu gehen. In den vergangenen zehn Jahren war Katrin Ragge in Tostedt als Sachbearbeiterin tätig, schon seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit Präventionsthemen, ist zertifizierte Fachkraft für Kriminalprävention. Sie weiß: „Für die Arbeit als Kontaktbeamtin ist es nicht nur wichtig, Offenheit, Empathie und Menschlichkeit mitzubringen, auch die Qualifikation muss stimmen.“ Sie freut sich, dass sie ihre Kenntnisse aus dem Lehramtsstudium und ihre Erfahrung als Polizeibeamtin jetzt vereinbaren kann. „Es liegt mir sehr am Herzen, in Kitas und Schulen präsent zu sein, Kinder über einen längeren Zeitraum zu begleiten“, erzählt sie. Wie auch schon ihr Vorgänger Markus Kaulbarsch wird Katrin Ragge Schulen und Kindergärten, aber auch Senioreneinrichtungen und andere Institutionen besuchen, um dort u.a. über Themen wie Gewalt, Mobbing oder Kriminalität zu informieren. Außerdem wird Katrin Ragge auch digital präsent sein. „Wir richten unter www.facebook.com/polizei.lkharburg.kr gerade eine personifizierte Facebook-Seite ein“, berichtet Polizei-Pressesprecher Jan Krüger.
Markus Kaulbarsch freut sich, in Katrin Ragge eine sympathische Nachfolgerin gefunden zu haben. „Mir ist ihre offene Art gleich aufgefallen, das kommt bei den Menschen auf der Straße gut an“, sagt Kaulbarsch. Uwe Lehne, Leiter der Polizeiinspektion Harburg, lobt Markus Kaulbarsch als Institution. „Er hat in den vergangenen Jahrzehnten viel geleistet und ist dabei auch manches Mal an seine Belastungsgrenze gegangen“, so Lehne. Für ihn stand fest, den Posten des Kontaktbeamten erneut zu besetzen. „Nicht nur die Bevölkerung in Buchholz wächst, sondern auch die Probleme. Da ist es wichtig und erforderlich, dass die Bürger einen Ansprechpartner haben“, sagt Lehne. Markus Kaulbarsch musste sich das Vertrauen der Menschen lange erarbeiten. „Das war nicht immer leicht und ich musste viele Vorurteile aus der Welt schaffen“, erzählt er. Für seine Nachfolgerin Katrin Ragge wird es durch seine erfolgreiche Vorarbeit vielleicht ein Stück einfacher, die Buchholzer für sich zu gewinnen. Natürlich will sie aber auch eigene Akzente setzen: „Ich werde schauen, wo ich neue Ideen umsetzen kann, aber natürlich werde ich erfolgreiche Projekte fortführen“, sagt Ragge. Ihren letzten Dienst in Tostedt versieht sie an Silvester. Ab Januar können sich alle Buchholzer über ein neues, freundliches Gesicht bei ihrer Polizei freuen.