Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Geruchs-Abenteuer für "Candy" und Co

Birgit Stadermann mit "Bobby" (li.), "Candy" und "Joschi" (vorn) in ihrem "Schnüffelgarten"
bim. Buchholz. Ein Jutesack, ein Regenschirm, kleine Figürchen oder ein Karton voller Laub - im Garten von Birgit Stadermann (52) kann das "Nasentier" Hund jetzt geruchsmäßig viel entdecken. Die Buchholzerin hat den ersten "Schnüffelgarten" der Region eingerichtet. "Hunde haben hier die Möglichkeit, ihren Instinkten zu folgen, was beim Gassi-Gang an der Leine oft nicht möglich ist", erklärt sie. "Schnüffelgärten" sind das Ergebnis neuester Kenntnisse rund um den Hund und werden immer populärer.
Birgit Stadermann engagiert sich im Tierschutz und hat auch ihre Vierbeiner "Candy" (14), "Bobby" (11) und "Joschi" (7) aus dem Tierheim oder anderen Tierhilfsorganisationen. Als sie kürzlich in einer Fernsehsendung von der Aktion "Schnüffelgärten" erfuhr, war sie sofort begeistert und gestalteten mit ihrem Mann den eigenen Garten entsprechend um.
"'Schnüffelgärten' sind eine Gemeinschaftsaktion. Wir möchten Hundebesitzer für die Bedürfnisse ihres Hundes sensibilisieren und gemeinsam mit allen mitwirkenden Gartenbesitzern dem Hund ein tolles Schnüffel-Erlebnis ermöglichen", so Tierfreundin Birgit Stadermann. Dabei geht es darum, dass Hunde sich in fremden Gärten frei bewegen und das Gelände selbstständig erkunden können. Anreize bieten dabei verschiedene Objekte oder der Geruch anderer Vier- und Zweibeiner - ein wahres Geruchs-Abenteuer. Die Buchholzerin wechselt beim Spazierengehen öfter die Umgebung, damit es ihren Hunden nicht langweilig wird.
"Schnüffelgärten" sind auch für ängstliche Hunde oder Welpen eine tolle Erfahrung. Sie können dabei zum Beispiel auch mit ungewohnten Dingen in Berührung kommen und feststellen: "Das sind zwar komische Sachen, aber die tun mir nichts."
Im "Schnüffelgarten" sind einzelne Hunde oder feste Hunde-Gruppen werkstags ab 15 Uhr sowie evtl. am Wochenende, jeweils nach Absprache, willkommen.
Für den Besuch des "Schnüffelgartens" bittet Birgit Stadermann um eine Spende ab einem Euro oder Futterspenden zugunsten der Katzennothilfe Buchholz.
Neben ihrem 1.000-Quadratmeter-Garten in der Nordheidestadt möchte Birgit Stadermann auch ein rund 7.000-Quadratmeter großes Gelände mit Teichen in Wenzendorf als "Schnüffelgarten" herrichten. Wer dabei mit anpacken möchte oder den "Schnüffelgarten" besuchen möchte, meldet sich bei ihr unter Tel. 0 41 81 - 4 06 64 00 oder bista1000@gmx.de.
Weitere Infos zu "Schnüffelgärten" unter www.schnüffelgärten.de