Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Großes Feuer im Bauernhof - Alarmübung der Hollenstedter Wehren

Die Hollenstedter Feuerwehren bei ihrer Alarmübung (Foto: Feuerwehr)
as. Holtorfsbostel. Ein Brand im Obergeschoss eines Bauernhauses - dieses Szenario erwartete die sieben Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Hollenstedt jüngst bei einer Alarmübung in Holtorfsbostel. Es galt eine verletzte Person vom Balkon sowie sechs weitere vermisste Menschen aus dem Hausinneren zu befreien.
Mit Hilfe einer Steckleiter konnte die verletzte Person schnell und sicher vom Balkon gerettet werden. Da die Sicht im Inneren des Hauses durch künstlichen Rauch stark beeinträchtigt wurde, stellte die Rettung der vermissten Personen eine besonders schwierige Aufgabe für die Brandschützer dar. Unter Atemschutz suchten die Feuerwehrleute im verrauchten Haus nach den Personen und brachten sie in Sicherheit. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden die Verletzten zur Erstversorgung an einen Sammelplatz gebracht.
Das Feuer brannte sich im Laufe der Übung durch das Dach, sodass Feuerwehrleute sich aus dem Inneren des Hauses zurückziehen und den Brand von Außen bekämpfen mussten. Da die örtliche Wasserversorgung nicht ausreichte, wurden zwei Leitungen zum nahe gelegenen Baggersee gelegt. Nach drei Stunden konnte das Feuer schließlich gelöscht und die Übung beendet werden.