Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Grünkohlessen der Wirtschaftsrunde: Spendensammlung für den Buchholzer FC

Gute Zusammenarbeit: (v. li.) Hans-Jürgen Lorenschat (2. Vorsitzender BFC), Freddy Brühler (2. Vorsitzender Wirtschaftsrunde), Wolfgang Schnitter (Vorsitzender Wirtschaftsrunde), Oliver Arndt (Pressewart BFC) und Klaas Jensen (Vorsitzender BFC)
os. Buchholz. "Wir sind zwar ein armer Verein, dafür aber reich an Kreativität." Das sagte Hans-Jürgen Lorenschat, 2. Vorsitzender des Buchholzer Fußball-Clubs (BFC), am vergangenen Donnerstagabend beim traditionellen Grünkohlessen der Buchholzer Wirtschaftsrunde. Für die Jugendarbeit des BFC wurden auf der Veranstaltung Spenden gesammelt. Mehr als 150 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft kamen ins Gasthaus Wentzien in Trelde.
Lorenschat berichtete über die rasante Entwicklung des BFC: Innerhalb von nur 15 Jahren wurde aus dem neuen Verein der Klub mit den meisten Jugendmannschaften im Landkreis Harburg. 26 Jugendteams sind im Wettbewerb angemeldet.
In seiner letzten Rede vor der Wirtschaftsrunde lobte der scheidende Bürgermeister Wilfried Geiger die Unternehmen in Buchholz. Die Stadt brauche die Wirtschaft, um gut wirtschaften zu können, betonte Geiger. Die Nähe zu den Unternehmen sei für die Stadt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Geiger dankte der Wirtschaftsrunde für ihr Engagement beim neuen Stadtmarketingkonzept: 50.000 Euro pro Jahr investiert der Verein in den neu gegründeten gemeinsamen Stadtmarketingverein.