Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gute Ausrüstung ist wichtig"

Freuten sich, dass das neue Fahrzeug nun in den Dienst gestellt werden konnte: (v. li.) Stadtbrandmeister André Emme, Erster Stadtrat Dirk Hirsch, Ortsbrandmeister Christian Matzat, stv. Ortsbrandmeister Andreas Lachmann sowie die Gerätewarte Christian Wagner und Jan Werner (Foto: Feuerwehr Buchholz)
Übergabe des neuen Gerätewagens Gefahrgut an die Ortsfeuerwehr Trelde

kb. Trelde. Was lange währt, wird endlich gut: Vier Jahre, nachdem der Entschluss zur Anschaffung eines neuen Gerätewagens Gefahrgut (GW-G) für die Ortsfeuerwehr Trelde fiel, wurde das Fahrzeug nun an Ortsbrandbrandmeister Christian Matzat und seine Kameraden übergeben. Der Gerätewagen löst das in die Jahre gekommene Vorgängerfahrzeug ab, das den steigenden Anforderungen nicht mehr gewachsen war. Der GW-G stellt eine wichtige Komponente zur Gefahrenabwehr und für den Umweltschutz dar.
Feuerwehr aktuell
Auch wenn bei der Planung des Fahrzeugs die eine oder andere Schwierigkeit auftauchte - so musste der Gerätewagen u.a. auf die Euro-6-Norm umgerüstet werden, betonte Ortsbrandmeister Christian Matzat die gute Zusammenarbeit mit der Firma Schlingmann, einem der größten Feuerwehrfahrzeughersteller Deutschlands. Sein Dank ging auch in Richtung Rat und Stadtverwaltung. Letztere wurde bei der Fahrzeugübergabe vertreten durch Ersten Stadtrat Dirk Hirsch. Er betonte, wie wichtig eine gute Ausrüstung für die Feuerwehr sei und verwies in diesem Zusammenhang auf den aktuellen Feuerwehrbedarfsplan. Buchholz sei zwar im Bereich des Brandschutzes gut aufgestellt, aber es gebe auch einige deutliche Defizite.
Das neue Fahrzeug der Feuerwehr Trelde verfügt über einige technische Besonderheiten. U.a. ist es mit einem 20 Quadratmeter großen Rettungszelt samt Heizung sowie Gerätschaften für den Gewässerschutz und zum Niederschlagen von Dämpfen ausgestattet.