Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gutskapelle Holm: Restaurierung ist abgeschlossen

Nach der Grundsanierung erstrahlt die Gutskapelle in Holm in neuem Glanz

Grundsaniertes Gebäude wird mit einem Festgottesdienst wieder freigegeben

os. Holm. Die Grundsanierung von Buchholz' ältestem Gebäude ist abgeschlossen: Die Gutskapelle in Holm wird mit einem Festgottesdienst am Sonntag, 13. Juli, ab 10 Uhr wieder freigegeben.
Wie berichtet, hatte die Eigentümerfamilie Kohrs das Gebäude aus dem Jahr 1580 seit vergangenem August komplett saniert. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 220.00 Euro. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) beteilte sich mit 25.000 Euro für die Maurer-, Dachdecker- und Tischlerarbeiten. Weitere Förderer waren die Klosterkammer Hannover, die Bingo-Lotterie, der Landkreis Harburg und die Stadt Buchholz.
Das Gebäude erstrahlt nun in neuem Glanz. Das Fundament wurde auf Vordermann gebracht, die Außenwände vom Wein befreit, der Innenraum modernisiert. Zudem wurde eine nicht mehr benötigte Scheune an der Gutskapelle abgerissen.
Die Geschichte des 1567 von Christoph von Hodenberg gegründeten Gutes ist durch viele bauzeitliche Schnitzereien, Wappen und die Inschrift in der Glocke gut ablesbar. Die stetige Nutzung als Sakralraum - bis heute finden in der Kapelle Trauungen, Konfirmationen und Gottesdienste statt - sicherte den weitgehenden Erhalt der originalen Ausstattung.