Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Haben sich auf dem Rummel verliebt: Annieta und Anton Lohmann feiern Diamantene Hochzeit

Feiern zuhause: Annieta und Adolf Lohmann
as. Heidenau. „Wir haben immer zusammengehalten, auch wenn es manchmal schwierig war“, blicken Adolf (82) und Annieta (81) Lohmann auf 60 Jahre Eheleben zurück. Jetzt feierte das Paar diamantene Hochzeit.
Mit ein paar Kartoffeln fing es 1954 an: Der Bauer, bei dem Adolf in Stellung war, wollte seiner Schwester, Annietas Schneidermeisterin, über Adolf ein paar Kartoffeln zukommen lassen. Dabei traf der 21-Jährige seine Annieta (damals 20 Jahre alt) zum ersten Mal.
An seinen 22. Geburtstag am 4. Oktober 1954 kann Adolf Lohmann sich noch genau erinnern: Er begegnete der jungen Schneiderin auf dem Heidenauer Jahrmarkt zufällig wieder. Sie tanzten, redeten, lachten und verliebten sich. Darauf folgten viele gegenseitige Besuche, denn Adolf wohnte in Heidenau und Annieta in Kuhmühlen (bei Sittensen).
Die Hochzeit fand ein Jahr später statt und die Familie wurde bald größer. Sieben Kinder brachte Annieta in den folgenden Jahren zur Welt. Gemeinsam mit den Schwiegereltern lebten sie unter einem Dach. „Da mussten viele Kartoffeln geschält werden“, lacht Adolf Lohmann. Die Schwiegereltern passten auf die Kinder auf während Annieta, Heidenauer Dorfschneiderin, in
der Stube nähte und Adolf als Tagelöhner sein Geld verdiente.
Der Western-Fan war unter anderem Vorführer im Heidenauer Kino. Manche Filme sah er so oft, dass er sie schon mitsprechen konnte. Mitunter hat Annieta ihn begleitet - eine der wenigen Gelegenheiten, bei denen die beiden etwas gemeinsam als Paar unternahmen.
Ihre freie Zeit genießen sie nun zu Hause, vor allem im Sommer, wenn sie im Garten sitzen können. Dort feierten sie auch ihren 60. Hochzeitstag.