Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Hier kommt es auf Details an": "Steenbeeker" proben ihr Weihnachtsmärchen

Haben viel Spaß bei den Proben: "Hahn" Laura (hinten) und die "Hennen" (v. li) Leonie, Hanna, Lena, Hanna, Lea und Lea
kb. Buchholz. Hier wird gehämmert, getackert und gesägt, geschminkt und genäht, gesungen und Szenen werden geübt: In einem kleinen Haus am Holzweg in Buchholz probt die Niederdeutsche Bühne Buchholz "De Steenbeeker" für ihr aktuelles Weihnachtsmärchen "Die Bremer Stadtmusikanten gründen 'ne Band". Neben den über 20 Darstellern, darunter 18 Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren, arbeiten zwei Regisseure, eine Handvoll Bühnenausstatter und Kostümbildner sowie ein Musikpädagoge daran, dass das Stück ein voller Erfolg wird. Anfang Dezember stehen die "Steenbeecker" wieder auf der Bühne der Empore in Buchholz - dann muss alles glatt gehen.
Bis dahin ist noch viel zu tun. Seit August treffen sich jeden Samstag schon morgens um halb zehn "Steenbeeker"-Chef Gunther Heise und das Bühnenbauteam am Holzweg. In der kleinen Werkstatt wird fleißig an den Kulissen gebaut. Auf engstem Raum entstehen hier ein Bauernhof mit Misthaufen, Hundehütte und Brunnen, eine Waldszene und eine Räuberhütte samt Ausstattung. "Zum Glück war das Wetter in diesem Jahr lange schön, da konnten wir viel draußen werkeln", erzählt Michael Friedrich.
"Kann mir mal jemand helfen?" ruft währenddessen Laura. Der Teenager kämpft hinter den Kulissen mit seinem glitzernden Hahnen-Kostüm. "Ohne Hilfe komm ich da nicht rein", erzählt Laura. Auf der Bühne üben einige aufgeweckte "Hennen" ihren Auftritt, "Hund" Niklas - der schon im dicken Fell steckt - bekommt eine Nase aufgemalt. Bewegung, Mimik, Stimme, Text - beim Theater kommt es auf viele Details an, damit sich am Ende ein stimmiges Bild ergibt. "Die Kinder haben beim Proben oft mehr Ehrgeiz als die Erwachsenen", erzählt Gunther Heise. Probleme, sich den Text zu merken, haben die jungen Darsteller selten. "Die lerne ich nebenbei beim Spielen", erzählt "Hahn" Laura.
Für die "Steenbeeker" ist es schon das 24. Märchen, das in Szene gesetzt wird, im vergangenen Jahr feierte die Theatergruppe 30-jähriges Bestehen. Zur Kinderbühne gehören 20 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 15 Jahren. Das Weihnachtsmärchen führen Kinderbühne und Niederdeutsche Bühne gemeinsam auf und sorgen damit seit Jahren für ein volles Haus in der Empore.
Obwohl viele Kinder schon seit Jahren dabei sind, gehört Lampenfieber vor den Auftritten trotzdem dazu. Umso größer ist dann die Freude über den Applaus. Wer die "Steenbeeker" live erleben will: Karten für das Weihnachtsmärchen (geeignet für Kinder ab vier Jahre), das von Samstag, 7. Dezember, bis Montag, 9. Dezember, jeweils drei Mal am Tag aufgeführt wird, gibt es ab sofort im Vorverkauf unter Tel. 04181 - 287878. Weitere Infos auf http://www.steenbeeker.de.