Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hilferuf des Vorstandes

Sie bilden den Vorstand der KIB: (v. li.) Dr. Jürgen Maintz, Brunhild Meier, Martin Falk und Prof. Dr. Jürgen Meier. Zum Vorstand gehört zudem Helke Bacher-Ulbrich

Jüngere Mitstreiter gesucht: Verein "Kammermusik in Buchholz" (KIB) steht am Scheideweg

os. Buchholz. Dem Verein „Kammermusik in Buchholz“ (KIB) droht das Aus! Der Vorstand um den Vorsitzenden Prof. Dr. Jürgen Meier hat jetzt per Brief einen Hilferuf an die rund 150 Mitglieder gesendet: Wenn es nicht gelinge, bis zur Mitgliederversammlung im Mai jüngere Mitstreiter für die Vorstandsarbeit zu gewinnen, müsse man sich dort zwangsläufig mit dem Tagesordnungspunkt „Auflösung der KIB“ beschäftigen.
Meier und seine Vorstandkollegin - Ehefrau Brunhild, Helke Bacher-Ulbrich, Dr. Jürgen Maintz und Martin Falk - zeichnen für die qualitativ hochwertige Kammermusik-Spielserie verantwortlich, die mit fünf Konzerten in der Rotunde des Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) stattfindet. Die aktuelle Spielserie endete am vergangenen Samstag mit dem Auftritt des „Duo Ballabile“ mit Pianist Martin Klett und Cellist Charles-Antoine Duflot. „Die Konzertreihe der KIB ist bestens aufgestellt. Sie hat bei Musikern und Agenturen über Deutschlands Grenzen hinaus einen sehr guten Ruf“, betont Jürgen Meier.
Das Problem: Der Vorstand ist mittlerweile in die Jahre gekommen, die Durchführung der Konzerte - die ehrenamtlich geleistet wird - fällt zunehmend schwer. Das Programm 2017/18, das am 21. Oktober mit dem Konzert des „vision string quartet“ beginnt und am 11. März 2018 endet, ist bereits vertraglich vereinbart. „Darüber hinaus mögen wir aber keine Abschlüsse tätigen, solange nicht Personen bereitstehen, die die Konzerte dann auch organisieren können“, erklärt Meier im Namen des Vorstandes. Die Basis sei hervorragend, auch die finanzielle Lage des Vereins sei, nicht zuletzt dank der Unterstützung von Sponsoren wie der Sparkasse Harburg-Buxtehude sowie der Stadt Buchholz, sehr gut. Die Rotunde des AEG kann kostenlos genutzt werden. Meier: „Es geht nur darum, weiter zu bewegen, was bereits bestens läuft!“
• Wer im Vorstand der KIB mitarbeiten möchte oder einen Kandidaten kennt, meldet sich bei Prof. Dr. Jürgen Meier, Reiherstieg 278G, 21244 Buchholz, Tel. 04181-31419, E-Mail: j.b.meier@gmx.de.

STICHWORT KIB

Die KIB wurde unter dem Namen "Kultur Initiative Buchholz e.V." im Jahr 1979 von dem Buchhändler Hans-Martin Slawski gegründet. Sie organisierte verschiedene kulturelle Veranstaltungen, u.a. auch Theatervorführungen. Nach Slawskis Tod 1992 übernahm der Rektor des Albert-Einstein-Gymnasiums, Peter Illichmann, den Vorsitz. Illichmann legte den Schwerpunkt auf Kammermusik, sodass der Verein letztlich den Namen in "Kammermusik in Buchholz" änderte - die Abkürzung KIB konnte bleiben. Nach Illichmanns Tod 2004 wird die KIB bis heute von Prof. Dr. Jürgen Meier geleitet. Sie hat 148 Mitglieder.