Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ice Bucket Challenge" mit Regenwasser

Umwetlfreundlich: Die Erzieherinnen der St. Petrus-Kita übergossen sich mit Regenwasser (Foto: oh)
os. Buchholz. Weil sie sich schon lange mit dem Thema "Wasser und Nachhaltigkeit" beschäftigt hatten, verwandelten die Erzieherinnen der Buchholzer St. Petrus-Kita die "Ice Bucket Challenge" (IBC) kurzerhand zur "Rain Bucket Challenge": Statt mit Eiswasser übergossen sich die Frauen mit aufgefangenem Regenwasser.
Wie berichtet, rollt derzeit die "Ice Bucket Challenge"-Welle durch die ganze Welt. Dabei gießen sich Menschen einen Kübel mit Eiswasser über den Kopf und stellen ein Video von der Aktion ins Internet. Dabei nominieren sie drei weitere Kandidaten, die innerhalb von 24 Stunden tätig werden oder spenden müssen. Mit der Aktion soll auf die Nervenkrankheit "Amyotrophe Lateralsklerose" (ALS) aufmerksam gemacht werden. In Buchholz hatte u.a. der designierte Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse an der IBC teilgenommen.
Die Erzieherinnen der St. Petrus-Kita ließen sich nicht lumpen und spendeten trotz bestandener Prüfung an "Viva con agua". Das Netzwerk von Menschen und Organisationen setzt sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung in der ganzen Welt ein.