Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im zweiten Anlauf soll es klappen

Der Gebäudekomplex von Edeka Lorenz (li.) soll bald abgerissen werden. Lorenz zieht übergangsweise in den ehemaligen Getränkemarkt (re.) um
os. Holm-Seppensen. Eigentlich sollte der Edeka-Markt Lorenz in Holm-Seppensen bereits Anfang dieses Jahres in einen Rewe-Markt umgewandelt werden. Nach einem Investoren-Wechsel soll das nun im zweiten Anlauf klappen: Ralf Lorenz, selbstständiger Kaufmann und Mieter des Gebäudes, ist optimistisch, dass bald die Abrissarbeiten im Komplex an der Buchholzer Landstraße/Ecke Lohbergenweg beginnen.
Wie berichtet, hatte Lorenz den Mietvertrag mit der Edeka nicht verlängert. Stattdessen entsteht ein "echter" Rewe-Markt - nach zwei Märkten der Tochtergesellschaft Penny in Holm-Seppensen und Buchholz.
Der bisherige Investor soll das Bauverfahren weiter durchziehen und ist auch für den Bauantrag zuständig. Das Geld für die Investition kommt vom neuen starken Mann des Projektes, dem Bremer Kaufmann Peter Wefing. Er gilt durch den Verkauf seiner Kafu-Lebensmittelmärkte als sehr solvent.
Der bestehende Gebäudekomplex mit Mietwohnungen, dem Eiscafé Camellini und dem ImmobiliengeschäftBusch soll komplett abgerissen werden. Das neue Haus soll nach Lorenz' Angaben als reines Gewerbeobjekt betrieben werden - mit Räumen für Camellini und Immobilien Busch.
In der Übergangsphase zieht Lorenz in den ehemaligen, derzeit leerstehenden Getränkemarkt um. "Ich rechne damit im April oder Mai", sagt Lorenz. Läuft alles glatt im zweiten Anlauf, könnte der Rewe-Markt, der eine Verkaufsfläche von 1.300 Quadratmetern (derzeit: 850) hat, Ende des Jahres eröffnen.