Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Initiativen fordern mehr Sprachkurse

as. Buchholz. „Stocken Sie die Mittel für die Willkommens-Sprachkurse auf“, appelliert ein Zusammenschluss von Flüchtlingsinitiativen aus dem Landkreis Harburg jetzt an Landrat Reiner Rempe, die Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen und die Landtags- und Bundestagsabgeordneten des Kreises.
Der Landkreis hat zwar Willkommens-Sprachkurse über die Kreis-VHS ermöglicht, laut Wilfried Bolte vom Buchholzer Bündnis für Flüchtlinge reichten die budgetierten Mittel für 2015 aber nur für zwei Kurse pro Gemeinde pro Jahr - eine unbefriedigende Situation, vor allem in Hinblick auf den weiter wachsenden Flüchtlingsstrom.
Die Initiative betont die Notwendigkeit der Vermittlung von Deutschkenntnissen für die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen. So helfe der frühzeitige Aufbau von Sprachkenntnissen bei der Bildungsarbeit und der Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Damit würden öffentliche Haushalte geschont.