Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Jeder Cent zählt für uns"

BFC-Pressewart Oliver Arndt (li.) und Vorsitzender Klaas Jensen mit einem Modell des neuen Vereinsheims

Buchholzer FC muss sein Vereinsheim neu bauen und hofft auf finanzielle Unterstützung / Einweihung am 31. März 2017

os. Buchholz. Der Schwamm macht‘s notwendig: Der Buchholzer Fußballclub (BFC) muss sein altes, über das Internet erworbene Vereinsheim am Holzweg durch einen Neubau ersetzen. Die Planungen gehen gerade auf die Zielgerade, die BFC-Verantwortlichen hoffen auf weitere finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung: „Jeder Cent hilft uns weiter“, sagt BFC-Vorsitzender Klaas Jensen.
Im Kriechkeller des Holzgebäudes war Schwammbefall festgestellt worden, durch den der BFC zum Handeln gezwungen ist. Mit dem Neubau soll sich die Platz-Situation deutlich verbessern: Der Entwurf sieht vor, dass künftig sechs statt jetzt vier Umkleidekabinen zur Verfügung stehen. Zudem werden zwei Schiedsrichterkabinen gebaut. Diese sind in der Kreisliga vorgeschrieben, in die die erste Herrenmannschaft voraussichtlich aufsteigen wird. Im Obergeschoss des neuen Vereinsheims sind Büro- und Konferenzräume sowie eine großzügige Dachterrasse vorgesehen.
Der BFC kalkuliert mit Baukosten in Höhe von rund 700.000 Euro. Viel Geld für den Einsparten-Verein mit 736 Mitgliedern. Davon sollen 226.000 Euro durch Zuschüsse der Stadt Buchholz und des Landessportbundes gedeckt werden, 25.000 Euro schießt der Klub aus Eigenkapital hinzu. 400.000 Euro sollen über einen Kredit der Volksbank Lüneburger Heide finanziert werden, der Rest von Sponsoren, Förderern und durch Maßnahmen wie jüngst die Sammlung von Altmetall und ein Sponsorenlauf. Förderer und Sponsoren wolle man später den Konferenzraum für Besprechungen zur Verfügung stellen, sagt BFC-Pressewart Oliver Arndt.
Im Mai soll der Vertrag mit dem ausführenden Bauunternehmen abgeschlossen werden, erklärt BFC-Chef Jensen. Der Baubeginn ist für den 1. Oktober terminiert, am 31. März 2017 soll der Neubau eingeweiht werden. Der BFC hat bereits beantragt, während der Bauphase keine Heimspiele bestreiten zu müssen: „Das wird ein organisatorischer Kraftakt“, weiß Jensen. Der benachbarte Klub Blau-Weiss Buchholz hat bereits Unterstützung beim Umkleiden der BFC-Fußballer zugesagt. „Wir bedanken uns herzlich für die sportlich faire Geste von Blau-Weiss“, erklärt Oliver Arndt.
• Wer den BFC unterstützen möchte: IBAN DE42 2406 0300 2104 4074 07, BIC: GENODEF1NBU.