Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Langstrecken-Radler Felix Becker (88) vermisst seinen Rucksack

as. Buchholz. Rucksack stehen gelassen: Felix Becker (88) ist mit dem Fahrrad unterwegs von Bonn nach Rügen. In Buchholz ist ihm am Mittwochnachmittag zwischen 16 und 17 Uhr sein Rucksack abhanden gekommen. Als er seine Regenkleidung auszog, ließ er den Rucksack an der Kreuzung Hamburger Straße/Bendestorfer Straße an der Ampel stehen.
„Ich bin sofort zurückgefahren, als ich es bemerkt habe, aber da war der Rucksack schon weg“, sagt der 88-Jährige. Er war bei der Polizei, hat im Fundbüro nachgefragt, aber von seinem Rucksack gab es keine Spur.
Der Rucksack ist schwarz und etwa 30 mal 40 Zentimeter groß. Er hat ein großes und ein kleineres Fach. In dem Rucksack befinden sich u.a. ein Schlafanzug, weiße Turnschuhe, in denen Duschgel steckt, eine Plastiktüte mit mehreren Kabeln und Steckern und ein Buch. Außerdem befindet sich noch etwas Bargeld im Rucksack. Das Wichtigste, Portmonnaie, Papiere und Medikamente, hat der an Leukämie erkrankte Bonner zum Glück am Körper getragen. „Das Geld ist mir nicht so wichtig, aber ich brauche meine Sachen“, sagt Felix Becker.
Am heutigen Samstag will er seine Tour zwar fortsetzen, hofft aber, dass sich der Rucksack noch anfindet. „Wer meinen Rucksack gefunden hat, kann ihn einfach im Hotel Deutsches Haus (Kirchenstraße 15, Tel. 04181-6682) abgeben, die werden ihn mir dann zuschicken“, sagt Becker.