Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Leben spenden macht Schule": Mehr als 200 Gymnasiasten und BBS-Schüler lassen sich typisieren

Niklas lässt sich von Jessica (beide Jahrgang 12 des Gymnasiums am Kattenberge) für die Spenderdatei typisieren (Foto: oh)
os. Buchholz. Vorbildlicher Einsatz am Buchholzer Gymnasium am Kattenberge (GAK): Mehr als 180 Schüler haben sich beim Projekt "Leben retten macht Schule" für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) typisieren lassen. Weitere 30 Schüler der benachbarten BBS machten ebenfalls mit.
Auslöser war der Besuch des ehemaligen GAK-Schülers Hartwig Johannsen, der selbst Knochenmarkspender ist und im Werte-und-Normen-Kursus über die Arbeit der DKMS im Kampf gegen den Blutkrebs berichtete. Die Betroffenheit der Schüler über das Thema "Blutkrebs" war so groß, dass sie beschlossen, gemeinsam mit Lehrern in Kooperation mit dem Jugend-DRK selbst eine Typisierungsaktion durchzuführen und Spenden zu sammeln.
Für den Typisierungstag stellten die Gymnasiasten Infotafeln und Filme her. Einnahmen aus einem Finger-Food-Buffet und aus einer Tombola wurden an die DKMS gespendet. Insgesamt kamen bislang mehr als 2.600 Euro zusammen. "Die Aktion war überwältigend", lobte Angelika Bartel, GAK-Fachobfrau für Religion. "Das war wirklich eine beeindruckende Umsetzung des Mottos 'Leben spenden macht Schule'."