Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lions Club Buchholz-Nordheide: Sie dienen seit 50 Jahren

Der aktuelle Präsident des Lions Clubs Buchholz-Nordheide, Lars Hagemeier (Mi.), präsentiert mit den Gründungsmitgliedern Jürgen Albers (li.) und Fritz Bräuniger die Charterurkunde (Foto: os)

Verein sammelte in fünf Jahrzenten mehr als zwei Millionen Euro Spenden ein

os. Buchholz. "Wann immer Hilfe benötigt wird, kann ein Lion aktiv werden und unbürokratisch Hilfe leisten." Das sagte Lars Hagemeier, Präsident des Lions Clubs Buchholz-Nordheide, am vergangenen Samstag bei einer Feierstunde zum 50-jährigen Bestehen des Serviceclubs. Rund 100 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft versammelten sich in der Aula des Gymnasiums am Kattenberge. Den musikalischen Part übernahm das mehrfach preisgekrönte Klaviertalent Florian Albrecht.
Man agiere getreu dem Motto aller Lions weltweit - "We Serve - wir dienen", betonte Hagemeier. In den vergangenen fünf Jahrzehnten hätten die Buchholzer Lions bereits mehr als zwei Millionen Euro Spenden eingeworben, erklärte der Präsident stolz. U.a. wurden damit die Zukunftswerkstatt und das Hospiz Nordheide am Buchholzer Krankenhaus sowie die evangelische Jugendhilfe "Friedenshort" in Tostedt gefördert. Nächstes Projekt ist die achte Auflage des Benefizlaufs "Run4Help" am Sonntag, 6. Mai, im Rathauspark in Buchholz (das WOCHENBLATT berichtete).
"Das Engagement der Lions hilft uns sehr", erklärte Prof. Dr. Wolfgang Bauhofer, Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt. Im kommenden Schuljahr will der außerschulische Lernstandort in Buchholz u.a. die Berufsorientierung für Acht- und Neuntklässler stärken. "Wir wollen den Schülern den Übergang von der Schule zum Berufspraktikum erleichtern", so Bauhofer. In einem halbjährigen Projekt können die Teilnehmer in verschiedensten Berufsumfeldern selbst tätig werden.
In seiner Rede erinnerte Lions-Präsident Hagemeier an die Anfänge des lokalen Clubs. Da viele der 22 Gründungsmitglieder ihren Arbeitsmittelpunkt in Hamburg hatten, hieß der Verein bis vor zwei Jahren Lions Club Hamburg-Nordheide. Derzeit hat der Buchholzer Club 39 Mitglieder. Mit einer Urkunde, besonderen Ehrennadeln und einem Blumenstrauß zeichnete Hagemeier die beiden noch lebenden Gründungsmitglieder, Jürgen Albers und Fritz Bräuniger, aus. Man habe sich bei der Gründung an dem bereits bestehenden Lions Club in Bremervörde orientiert, erinnert sich Jürgen Albers. Die Patenschaft für den neugegründeten Club in Buchholz übernahmen die Lions in Harburg-Süderelbe.