Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Macherin der Region: Einsatz für Senioren

Andrea Buro
Senioren im Alter ein angenehmes Umfeld und eine aufmerksame Pflege zu gewährleisten, bedeutet eine Menge an Verständnis und Liebe für einen älteren Mitmenschen aufzubringen. Andrea Buro, Direktorin des Kursana Domizil Buchholz, und ihrem Team gelingt dieses täglich. Die 47jährige leitet das Seniorendomizil seit der Eröffnung im Jahr 2008. "Das Kursana Domizil Buchholz ist von Anfang an mein Projekt. Ich war zuvor bis 2006 Hoteldirektorin in Hamburg bei der „Steigenberger Gruppe" und habe dann die Branche gewechselt, sagt Andrea Buro. Die gebürtige Dessauerin wohnte schon damals in Buchholz. "Irgendwann wurde ich auf den Neubau des Kursana Domizils an der Hamburger Straße aufmerksam. Ich überlegte, nahm dann mit der Geschäftsführung Kontakt auf und kurze Zeit später fiel die Entscheidung, dass ich die Leitung des Kursana Domizils erhalte", so Andrea Buro. Es kamen viele neue spezifische Aufgaben auf sie zu. "Ich hatte aber immer ein gutes Gefühl, dass ich die richtigen Entscheidungen für die Senioren treffe", so Andrea Buro. Ihr Einsatz kann sich sehen lassen: Die Bewohner fühlen sich im Kursana Domizil bestens aufgehoben und sind zufrieden. Monatlich finden Veranstaltungen statt, darunter sehr viele Musik-Events. "Die Bewohner singen gerne mit und tanzen auch", so die Direktorin. Die Ausfahrten zur Apfelblüte ins Alte Land oder zum Beispiel auch zur Heideblüte werden jedes Jahr gut angenommen.
Die gelernte Hotelkauffrau, die sich sehr speziell auf ihre Aufgabe im Kursana vorbereitet hat, freut sich immer wieder, dass ihr vielseitiges Engagement so positiv von den hilfebedürftigen Menschen angenommen wird. Auch von den Angehörigen erhält das gesamte Kursana-Team, das immer ein offenes Ohr für Anregungen hat, viel Lob. "Leider wird man auch mit der Endlichkeit des Lebens konfrontiert", so Andrea Buro, "Aber auch das gehört dazu. Die Menschen werden auf ihrem letzen Weg professionell betreut, liebevoll begleitet und niemand wird allein gelassen. Auch die Familien finden Unterstützung und all das vermittelt einem ein gutes Gefühl."