Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Massive Einsatzsteigerung für die Feuerwehr

Wurden auf der Jahreshauptversammlung für ihr langjähriges Engagement geehrt (v. li.): Jens Ulrich, Christoph Heitmann, Ralf Winkelmann und Peter Gintschel (Foto: Feuerwehr)

Stürme, Großbrände und die Heilpraktiker in Inzmühlen: Ortswehr Buchholz leistete 264 Einsätze

as. Buchholz. Von einer massiven Einsatzsteigerung berichtete Ralf Behrens-Grünhage, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz, jüngst auf der Jahreshauptversammlung: Insgesamt leisteten die Feuerwehrleute im vergangenen Jahr 264 Einsätze - eine Steigerung um 105 Einsätze im Vergleich zum Vorjahr. Dabei standen 87 Brandeinsätze 177 Hilfeleistungen gegenüber. Besonders in Erinnerung bleibt den Einsatzkräften der Großeinsatz bei einem Heilpraktiker-Seminar in Inzmühlen (das
WOCHENBLATT berichtete).
Die Stürme im Frühjahr erforderten vielfach ein Eingreifen der Buchholzer Wehr, allein zu umgestürzten oder zu fallen drohenden Bäumen mussten die Feuerwehrleute 90 Mal ausrücken. Bei elf Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen waren die Buchholzer im Einsatz. In 30 Notfällen mussten die Feuerwehrleute Türen aufbrechen. Zwei Großbrände (das Feuer im Golf-Club Buchholz im August und der Brand der Kleckener Flüchtlingsunterkunft im Dezember, das WOCHENBLATT berichtete) erforderten den Einsatz der Feuerwehr, zudem rückte sie zu 36 ausgelösten Brandmeldeanlagen aus.
Die Buchholzer Feuerwehrleute retteten 46 Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen. Für 13 Menschen kam jede Hilfe zu spät.
Insgesamt leisteten die Feuerwehrleute 5.813 Einsatzstunden - eine Steigerung um 196 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Brandschützer investierten zusätzlich 2.950 Ausbildungsstunden in 54 Gruppen-, Zug- und Wehrdienst sowie weiteren Fortbildungsmaßnahmen.
Bei der Jahreshauptversammlung standen auch personelle Veränderungen an: Florian Marks wurde zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Sofern er vom Rat der Stadt Buchholz in seinem Amt bestätigt wird, tritt er die Nachfolge von Achim Bartels an, der aus Altersgründen nicht mehr für eine Kandidatur zur Verfügung stand. Ron Ludwig löst den bisherigen Sicherheitsbeauftragten Friedhelm Gosler ab. Jugendfeuerwehrwartin Nicole Hoffmann und ihre Stellvertreterin Lana Pohle sind ebenfalls neu im Amt. Für Ralf Behrens-Grünhage beginnt seine zweite Amtsperiode als Ortsbrandmeister der Schwerpunktfeuerwehr. Des Weiteren wurde der Schriftwart Lutz Sandmann in seinem Amt bestätigt.
Befördert wurden Bastian Schramm zum Oberlöschmeister, Florian Marks zum Hauptlöschmeister sowie Daniel Boysen, Timo Rosenthal und Jens Ulrich zu Löschmeistern. Marcel Ach und Marco Reinmüller sind neue Hauptfeuerwehrmänner, Hannes Wolff wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert und Pia Degetow ist neue Feuerwehrfrau.
Geehrt wurden Peter Ginschel für 50 Jahre im Dienst der Feuerwehr, Ralf Winkelmann für seine 40-jährige Mitgliedschaft sowie Christoph Heitman und Jens Ulrich für jeweils 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst.