Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Michael Krohn ist neuer Präsident

Seit 1984 im Schützenverein: Michael Krohn (Foto: Welle)

Schützenverein Buchholz 01: Ex-Tambourmajor löst erkrankten Präsidenten André Gibbe ab / "Wir haben eine kritische Zeit"

os. Buchholz. Michael Krohn (47) ist neuer Präsident des Schützenvereins Buchholz 01. Der langjährige Jugendwart und Tambourmajor wurde jetzt auf der Mitgliederversammlung zum Nachfolger von André Gibbe gewählt, der ein Jahr vor dem Amtsende aus gesundheitlichen Gründen zurücktrat. Neben Gibbe gab der gesamte Vorstand von 01 seine Posten ab. Neben Krohn wurden Peter Greese (2. Vorsitzender) und Andreas Wirth (Schatzmeister) in den Vorstand gewählt.
"Ich habe mir vor meiner Wahl ausbedungen, dass ich endlich Ruhe im Verein haben möchte", erklärte Krohn dem WOCHENBLATT. Noch immer wirkt das Beben aus dem Jahr 2011 nach, als der damalige Schützenpräsident Jürgen Steinhage und sein damaliger Vertreter Carsten Kröger durch ihren plötzlichen Rücktritt den Verein an den Rand der Existenz brachten. Zweite Bedingung sei eine langfristige Perspektive als Präsident gewesen, so Krohn. Zunächst ist er bis zur turnusmäßigen Wahl im kommenden Jahr im Amt. "Ich strebe aber eine langjährige Amtszeit an", so der gebürtige Buchholzer, der seit 1984 Mitglied im SV Buchholz 01 ist. Normalerweise müsse ein Präsident mindestens zehn Jahre im Amt sein, um etwas bewegen zu können, erklärte Krohn, der als Maschinenschlosser bei der Deutschen Bahn arbeitet.
Wichtigste Aufgabe in der nahen Zukunft ist die Organisation des Schützenfests im Juli. "Ich möchte dort etwas Vernünftiges auf die Beine stellen. Derzeit steht aber noch gar nichts fest", sagte Krohn. Wie berichtet, hatte es in der Vergangenheit desöfteren Zoff zwischen dem Vereinsvorstand und den Schaustellern gegeben. Die Zeit drängt für Krohn und seine Mitstreiter. "Wir haben im Verein eine kritische Zeit", räumt der Übergangspräsident ein.