Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mühlenschule ist Partner der Zukunftswerkstatt

Bei der Vertragsunterzeichnung: (v. li.) Imke Winzer, Armin May (beide Zukunftswerkstatt), Beate Trützschler und Martina Sarge (beide Mühlenschule Holm-Seppensen) (Foto: oh)

Schulleiterin Beate Trützschler unterzeichnete jetzt den Kooperationsvertrag

os. Buchholz. Die Mühlenschule in Holm-Seppensen ist die vierte Partnerschule der Zukunftswerkstatt Buchholz. Schulleiterin Beate Trützschler und Lehrerin Martina Sarge unterzeichneten jetzt mit Armin May und Imke Winzer von der Zukunftswerkstatt den Vertrag.
"Wir haben den Kooperationsvertrag geschlossen, weil die Besuche der bisherigen Programme der Zukunftswerkstatt bei den Lehrern und bei den Kindern sehr beliebt waren und wir weiterhin eng mit der Zukunftswerkstatt zusammenarbeiten wollen", sagte Schulleiterin Trützschler. Partnerschulen des außerschulischen Lernstandortes, der im Schulzentrum am Kattenberge in Buchholz entsteht (das WOCHENBLATT berichtete), werden vor den anderen Schulen über die Programme der Zukunftswerkstatt informiert. Im Gegenzug nutzt die Zukunftswerkstatt die Partnerschulen, um geplante Programme zu testen.
Zuvor hatten bereits das Gymnasium Hittfeld, die Waldschule Buchholz und das Gymnasium am Kattenberge Kooperationsverträge unterschrieben. "Wir würden uns über weitere Partnerschaften mit anderen Schulen freuen", sagt Geschäftsführerin Winzer.
Das Programm für alle Grundschulen des Landkreises Harburg wird interessierten Lehrern am Donnerstag, 10. Juli, ab 14.30 Uhr im Gymnasium am Kattenberge (Sprötzer Weg 33) vorgestellt. Um Anmeldung per Mail wird gebeten unter sylvia.leske@zukunftswerkstatt-buchholz.de.