Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Musikgruppe für junge Flüchtlinge in Handeloh geplant

Ehrenamtliche in Handeloh tauschten sich aus

as. Handeloh. Über 100 Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe Handeloh sind jüngst der Einladung der Flüchtlingshilfe zum Ehrenamtlichen-Treffen gefolgt und nutzen die Gelegenheit, sich über ihre Arbeit auszutauschen.
So hat die Gruppe „Internet“ in Handeloh mittlerweile 15 Freifunk-Zugangspunkte für eine kostenlose Internetnutzung eingerichtet (das WOCHENBLATT berichtete), die intensiv genutzt werden. Neben der Jugendherberge in Inzmühlen sollen weitere Standorte in Handeloh und Umgebung an das Freifunk-Netzwerk angebunden werden.
Für die jugendlichen Flüchtlinge in der Jugendherberge hat die Flüchtlingshilfe sich einiges vorgenommen: Sie sollen mit Fahrrädern versorgt werden, zudem soll das „Café der Begegnung“ auch in Inzmühlen angeboten werden. Eine neu gegründete Arbeitsgruppe möchte mit den Jugendlichen musizieren, hier werden noch Mitstreiter gesucht.
Weiterhin wurden die Ehrenamtlichen über den Schulbesuch der Kinder informiert. Uwe Hillebrecht, Stephan Volkmer und Gaby Remus von den Qäker-Häusern als Betreiber der Flüchtlingsunterkunft in der Jugendherberge, stellten sich den Ehrenamtlichen vor.
• Die Flüchtlingshilfe Handeloh kann per E-Mail an fh.handeloh@t-online.de erreicht werden.