Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Offene Jugend Rosengarten: Vielfältiges Angebot für Kinder und Jugendliche

Sind für Kinder und Jugendliche in Rosengarten da: FSJ-ler Sven Fischer und Diakonin Cornelia Rubach
as. Nenndorf. Kreativ- und Kochaktionen, Parties, Übernachtungen, Ausflüge und Workshops - das Angebot der Offenen Jugend in Rosengarten ist vielfältig. „Bei uns sind Kinder und Jugendliche ab der dritten Klasse willkommen“, sagt Sozialpädagogin und Diakonin Cornelia Rubach, die gemeinsam mit Diakon und Sozialarbeiter Reinhard Schünemann sowie FSJ-ler Sven Fischer für die Jugendarbeit in der Gemeinde Rosengarten zuständig ist. Dienstags, mittwochs und donnerstags ist das youZ (Auf dem Ast 2) in Nenndorf jeweils von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr für Kinder und Jugendliche geöffnet. Hier können Kinder und Jugendliche chillen, spielen und kreativ tätig werden.
„Jeder, der Lust hat, kann bei uns mitmachen“, sagt Cornelia Rubach. Sie und ihre Kollegen bieten im youZ ein wechselndes Kreativ-Angebot an. Pizza backen, Bernstein schleifen oder kleine Holzschiffchen basteln sind nur einige der Angebote, die von Kommune und Kirche getragen werden. Wer lieber chillen möchte, findet auf den gemütlichen Sofas Gelegenheit, die aktuelle Ausgabe der Bravo durchstöbern zu können. Wer ein wenig Action braucht, kann sich draußen beim Fußballspielen oder drinnen am Kicker-Tisch eine spannende Partie mit anderen Jugendlichen liefern. Gesellschaftssspiele, ein Jakkolo-Tisch, Piraten-Billiard, Airhockey und verschiedene Konsolenspiele runden das Angebot ab. Obst und Wasser werden umsonst bereitgestellt, andere Leckeren und zuckerhaltige Getränke können gegen ein kleines Entgelt erworben werden. Unter dem Titel „Happy Friday“ werden jeweils an einem Freitag im Monat besondere Parties, Workshops oder Ausflüge angeboten.
In Klecken treffen sich Mädchen ab neun Jahren montags von 15.30 bis 18 Uhr im Gemeindehaus (An der Thomaskirche 2) zu einer offenen Mädchengruppe. Hier wird gemeinsam gekocht, kreativ mit Perlen und Filz gearbeitet, Kosmetika selbst hergestellt und sich der Schönheitspflege gewidmet. Auch in Vahrendorf stehen der Offenen Jugend Räume im Gemeindehaus (Museumsweg 34) sowie ein gut ausgestatteter Bandraum zur Verfügung, die allerdings zur Zeit renoviert werden. „Wir hoffen, dass die Räume Anfang Dezember fertig sind“, sagt Cornelia Rubach.
Einmal pro Woche besuchen Cornelia Rubach und ihre Kollegen die Oberschule Rosengarten und bringen Zirkusmaterial wie Jonglierbälle etc. mit, um mit den Schülern der fünften und sechsten Klassen eine „aktive Pause“ zu gestalten. Ältere Schüler können sich in den Workshops der Offenen Jugend zu Streitschlichtern und Paten ausbilden lassen.
• Mehr zur Offenen Jugend Rosengarten und ihrem Programm gibt es online auf www.jugend-rosengarten.de.