Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Post-Posse um Paket für Vierbeiner "Tabbi"

Peter Dorndorf mit der Benachrichtigung von DHL und den Telefonnummern für die Beschwerde-Hotline
bim. Buchholz. Hund "Tabbi" interessiert es zum Glück nicht, aber für sein Herrchen war diese Post-Posse schon ärgerlich, auch wenn der Buchholzer es mit Humor nimmt. Peter Dorndorf (68) erwartete ein Päckchen von der Versandapotheke mit einer Entwurmungskur für seinen Jagdhundmischling "Tabbi". "Ich bekam auch am Dienstag der Vorwoche die Information, dass das Paket unterwegs ist", berichtet er. Am folgenden Freitag hatte er dann eine Benachrichtigung im Briefkasten, dass sein Paket in der Buchholzer Postfiliale abholbereit sei. Dort erfuhr der überraschte Dorndorf allerdings, dass ihm das Paket schon zugestellt sei.
Wo die Wurmkur geblieben ist, bleibt ein Rätsel. "Das muss jetzt erst verfolgt werden", sagt Peter Dorndorf, der in der Post zumindest eine Telefonnummer erhielt, bei der er sich beschweren könne.
Ärgerlich findet er allerdings, dass ihm das Paket nicht direkt ausgehändigt wurde. Er oder seine Nachbarn hätten es jederzeit in Empfang nehmen können, wenn der DHL-Mitarbeiter geklingelt hätte. Stattdessen musste er Parkplatzsuche und Schlangestehen auf sich nehmen, bis er am Schalter sein Anliegen vorbringen konnte, um dann unverrichteter Dinge wieder abzuziehen.
Der Buchholzer vermutete, dass die DHL-Mitarbeiter schlichtweg überfordert sind. "Wir haben öfter Ärger mit DHL. Künftig werde ich den Versender anschreiben und mitteilen, dass ich Pakete nicht annehme, die mit DHL versendet werden", so Dorndorf.