Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Preis für Denkmalpflege für Gutskapelle Holm

Vor der Gutskapelle: (v. li.) Pastor Matthias Geilen, Andres Sommer (Sparkasse Harburg-Buxtehude), Friedrich, Anne, Jürgen und Susanne Kohrs, Michael Heinrich Schormann (Sparkassenstiftung) und Architekt Gunnar Schulze (Foto: Sparkasse Harburg-Buxtehude)
os. Holm. "Baudenkmäler prägen Ortsbilder im ländlichen Raum genauso wie im städtischen Bereich. Sie sind daher ein wichtiger Beitrag zur regionalen Identität und Identifikation der Bürger mit ihren Wohnorten." Das sagte Andreas Sommer, Vorstandsmitglied der Sparkasse Harburg-Buxtehude, jüngst bei der Übergabe des "Preis für Denkmalpflege" der Niedersächsischen Sparkassenstiftung an die Eigentümer der Gutskapelle in Buchholz-Holm, die Familie Kohrs.
Die Sparkassenstiftung honorierte erneut das Engagement der Familie zum Erhalt von Buchholz' ältestem Gebäude (Baujahr 1580). Wie berichtet, reichten die Renovierungsmaßnahmen vom Abriss eines Anbaus und die Instandsetzung der Außenwerke über die Sanierung einiger Balken aus der Ursprungszeit und der Schieferung des Glockenturmes bis zum Einbau von Dachrinnen, der Installation neuer Beleuchtung und die Erneuerung von Kanzel und Altarbild. Die Gesamtkosten beliefen sich auf mehr als 200.000 Euro, wovon ein guter Teil durch Fördergelder finanziert wurde.
Die Sparkassenstiftung honorierte zum 16. Mal das private Engagement, das Eigentümer für den Erhalt historischer Baudenkmale aufbringen. Der Preis ist mit einem Gesamtetat von 75.000 Euro dotiert. 19 Denkmale wurden bedacht, u.a. die Wassermühle Karoxbostel mit dem Landespreis.
Die Gutskapelle in Holm wird regelmäßig für Gottesdienste der Martin-Luther-Kirchengemeinde Holm-Seppensen genutzt. Auch Brautpaare finden dort eine idyllische Atmosphäre für ihre Hochzeit mit bis zu 120 Plätzen. Informationen bei Susanne Kohrs unter Tel. 04187-32023, per E-Mail unter susanne.kohrs@web.de oder im Internet unter www.gut-holm.de.