Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Raketenbohne“ bei der Feuerwehr

Eine „Raketenbohne“ bei der Feuerwehr: Carina Schneider (Foto) aus Maschen arbeitet beim angesagten Internetsender „Rocketbeans.tv“ als Produktionsassistentin. Dass sie in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf behält, stellt sie auch bei der Feuerwehr Maschen unter Beweis
 
Von ihrem hektischen Job erholt sich Carina Schneider beim Zusammenbauen von Lego-Häusern

Carina Schneider aus Maschen arbeitet beim Internetsender "Rocketbeans.tv"

as. Maschen. Die Planungen für die Aufzeichnung der nächsten Folge „Pen & Paper: B.E.A.R.D.S“ laufen auf Hochtouren. Diese Folge ist etwas Besonderes, denn das Rollenspiel wird diesmal nicht im Studio, sondern vor einem Live-Publikum im Delphis Showpalast aufgezeichnet. Viel zu tun für Carina Schneider (27), die seit Mai 2014 als Produktionsassistentin in Hamburg bei „Rocketbeans.tv“ (Raketenbohne), einer Art Fernsehsender fürs Internet, arbeitet.
Der Schwerpunkt der Sendungen liegt in den Bereichen Gaming und Popkultur. „Wir senden 24 Stunden rund um die Uhr, davon täglich bis zu acht Stunden live“, sagt die gelernte Kauffrau für audiovisuelle Medien. Sie ist hinter den Kulissen tätig und sorgt dafür, dass alles für den Dreh geregelt ist.
Einen typischen Tageslauf gibt es bei rocketbeans.tv nicht. In der Regel fängt Carina Schneider gegen 10 Uhr an zu arbeiten, meist bis 18 Uhr. Ihre erste Handlung ist ein Blick auf den Produktionsplan - welche Sendungen werden produziert, was wird dafür gebraucht, was muss noch organisiert werden, gibt es Gäste, die betreut werden müssen? Zudem organisiert sie aufwendigere Dreharbeiten wie z.B. die Reise zur Gaming-Messe E3 in Los Angeles.
Dabei gibt es einiges zu berücksichtigen: Für das Team müssen Flüge und die Unterkunft gebucht werden, zudem kümmert sie sich um Akkreditierungen und Visa und sorgt dafür, dass das Equipment mit einer Spedition durch den Zoll und in Los Angeles ankommt.
„Unsere Redaktion hat die kreativen Ideen, wir sorgen dann dafür, dass diese auch umgesetzt werden können“, beschreibt die Maschenerin ihren Job. „Das ist manchmal stressig, aber es ist ein positiver Stress. Ich finde es super, das mein Beruf so abwechslungsreich ist. Es gibt immer neue Herausforderungen“, sagt sie. In der Mittagspause wird eine Runde Billiard mit den Kollegen gespielt, im Gemeinschaftsraum finden sich Playstation, Nintendo und Co. Sie ist stolz, ein Teil des jungen Senders zu sein. „Wir produzieren Sendungen, die ich selber auch schauen würde“, betont sie.
Rumgammeln ist nicht ihr Ding. In ihrer Freizeit engagiert sie sich bei der Freiwilligen Feuerwehr Maschen, in der sie mit kurzer Unterbrechung seit ihrem zehnten Lebensjahr Mitglied ist. „Man lernt, aufeinander Rücksicht zu nehmen und füreinander da zu sein. Auch das Trainieren für ein gemeinsames Ziel, z.B. bei den Wettbewerben, hat mich begeistert“, erklärt die 27-Jährige. Auch heute schätzt sie die Gemeinschaft der Feuerwehr. Als Leiterin der Maschener Kinderfeuerwehr versucht sie, diese Begeisterung weiterzugeben. Gemeinsam mit ihrer Stellvertreterin Annika Zeh bringt sie den Kindern Gemeinschaftssinn, Umweltschutz und Verkehrserziehung nahe. Sie basteln, unternehmen Ausflüge und experimentieren.
Ausgleich findet Carina Schneider bei Freunden und ihrer Familie. „Ich bin ein absoluter Familienmensch“, sagt sie über sich. Beim gemeinsamen Kochen, Spielen und Unterhalten kommt sie zur Ruhe. „Ich brauche das als Gegensatz zu meinem Job und zur Feuerwehr“, so Carina Schneider. Wenn sie Zeit hat, arbeitet sie gern im Garten oder reitet. Entspannung findet sie beim Zusammenbauen von LEGO-Häusern. Die anspruchsvollen Modelle erfordern viel Geduld, etwa eine Woche dauert es, bis Carina Schneider aus über 2.000 Teilen ein Haus zusammengebaut hat. Sie hat bereits einen kompletten Straßenzug in ihrem Wohnzimmer stehen - inklusive Feuerwehrwache.