Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rekord beim "Stadtradeln" in Buchholz

Wieder besonders aktiv: Volker Meisborn (li.) und sein Sohn Ben (Foto: archiv)
Mehr als 1.000 Teilnehmer bei Klimaschutzaktion / Volker Meisborn der Aktivste

os. Buchholz. Die vierte Auflage des Klimaschutz-Wettbewerbs "Stadtradeln" ist in Buchholz erneut mit einem Rekord zu Ende gegangen. In dem dreiwöchigen Aktionszeitraum legten mehr als 1.000 Teilnehmer in 86 Teams deutlich mehr als 150.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurück. "Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden", erklärt Peter Eckhoff vom Verein "Buchholz fährt Rad", der das Stadtradeln in Kooperation mit der Stadt Buchholz federführend organisierte.
Durch ihre Aktion sparten die Teilnehmer insgesamt rund 26 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid ein. Volker Meisborn vom Team "Buchholz fährt Rad" war der Einzelfahrer mit den meisten Kilometern (1.515), "Buchholz fährt Rad" war die Mannschaft mit den meisten Kilometern (rd. 20.000), das Team "Dynamo Suerhop & friends" stellte die meisten Teilnehmer (114). Rund ein Drittel der Teilnehmer waren Schülerinnen und Schüler, von 39 Ratsmitgliedern beteiligten sich 17 an der Aktion. Das endgültige Fazit wird am kommenden Wochenende gezogen: Bis Samstag, 2. Juni, können noch geradelte Kilometer nachgetragen und Streckenangaben korrigiert werden.
Die offizielle Abschlussveranstaltung findet am Dienstag, 12. Juni, ab 19 Uhr in der Rotunde des Albert-Einstein-Gymnasiums (Schulzentrum Buenser Weg) statt. Dort werden die aktivsten Teams, Einzelfahrer und Schulklassen geehrt, bei einer großen Tombola können die anwesenden "Stadtradler" als Hauptpreis zwei Buchholz-Fahrräder von trenga.de gewinnen.