Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rekorderlös von 12.500 Euro

Andreas Tietz (li.) übernahm das Steuer der Organisation von Jürgen Albers

Lions-Benefiz-Golfturnier wurde zu Gunsten von Flüchtlingskindern ausgetragen

gb. Buchholz. „Wir wollen Kinder, die an der Bunkerkante des Lebens hängengeblieben sind, unterstützen.“ Das sagte Andreas Tietz, Organisator des 24. Lions-Benefiz-Golfturniers des Lionsclub Hamburg-Nordheide. Stolze 12.500 Euro kam für diesen Zweck bei dem offenen Turnier mit 124 Teilnehmern auf der Anlage des Golfclubs Buchholz zusammen. Der Rekorderlös soll Flüchtlingskindern im Raum Buchholz zu Gute kommen. Der Betrag soll auf drei verschiedene Arten eingesetzt werden. So ist die Anschaffung von Schul-Startersets, die unter anderem Schulranzen und Federtaschen enthalten, geplant. Damit die Kinder Neues und Schönes erleben können, sollen Ausflüge in die Region, wie beispielsweise zum Wildpark Schwarze Berge unternommen werden. Zudem soll in Zusammenarbeit mit der Zukunftswerkstatt Buchholz Workshops speziell für Flüchtlingskinder organisiert werden.

Gewinner des diesjährigen Turniers waren im ersten Brutto Claudia Metzger und Hillie Flessing. Im ersten Netto setzten sich Sabine und Michael Öhlrich durch. Das zweite Brutto und das zweite Netto gingen jeweils an Anja und Jörn Albers. „Ich freue mich schon auf das 25. Benefiz-Golf-Turnier im kommenden Jahr“, sagte Andreas Tietz, der in diesem Jahr die Organisation übernommen hat. Federführend war bisher sein Vorgänger Jürgen Albers, der diese Aufgabe 23 Jahre lang inne hatte.