Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Rückhalt der Gesellschaft

Informierten über den Kunstverein: (v. li.) Dr. Henner Redelstorff, Matthias Neb und Christop Selke

Ehrenamtsmesse in der Empore: 30 Vereine und Institutionen informierten über ihr Angebot

os. Buchholz. „Es ist großartig, wie viele Menschen in Buchholz ehrenamtlich tätig sind. Ohne sie wäre die soziale Struktur in der Gesellschaft nicht aufrechtzuerhalten.“ Das sagte Christoph Selke vom Buchholzer Kunstverein bei der vierten Auflage der Ehrenamtsmesse in Buchholz. Zahlreiche Besucher kamen am Samstag in das Veranstaltungszentrum Empore, um sich über die Angebote von rund 30 Vereinen und Institutionen zu informieren.
Die Ehrenamtlichen leisteten eine wichtige Arbeit, indem sie sich für ihre Mitbürger einsetzen, betonte Selke. Der Zuspruch der Gäste bei der Ehrenamtsmesse sei ein wichtiges Signal: „Es ist immer gut, wenn man Rückhalt für sein Engagement erhält.“ Wie viele Institutionen würde sich auch der Kunstverein über weitere Mitstreiter freuen, auch wenn Selke sagt: „Wir haben einen gut funktionierenden Vorstand und konnten unsere Aufgaben bislang immer gut erfüllen.“
Für ihre Veranstaltungen im kommenden Jahr machten Präsident Michael Krohn und Andreas Wirth vom Schützenverein Buchholz 01 Werbung. Am 20. Mai 2017 lädt der Verein zu einem Tag der offenen Tür, vom 7. bis 10. Juli steigt das große Schützenfest. Krohn und Wirth machten auch auf Personalprobleme aufmerksam: „Uns fehlen vor allem Mitglieder zwischen 20 und 30 Jahren.“ Man hoffe, mit den „Heidejunkern“ für diese Altersgruppe ein attraktives Angebot machen zu können.
Für den Deutschen Bürgerpreis 2017 warb Dagny Eggert-Vogt vom Landkreis Harburg gemeinsam mit Frank Augustin (Wahlkreisbüro der SPD-Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler), Christian Horend (Wahlkreisbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer) und Wilfried Wiegel von der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Im kommenden Jahr können Bürger nominiert werden, die sich unter dem Motto „Real, digital, kommunal“ vor allem im Bereich Computer ehrenamtlich engagieren. In drei Kategorien werden insgesamt 6.000 Euro Preisgeld verteilt, die Öffentlichkeit wird rechtzeitig informiert, wenn der Nominierungszeitraum beginnt.
Über „Moderne Materialien“ informierte das Team der Zukunftswerkstatt um den wissenschaftlichen Leiter Prof. Dr. Wolfgang Bauhofer. Unter diesem Motto steht in diesem Halbjahr die Experimentreihe im außerschulischen Lernstandort am Schulzentrum am Kattenberge in Buchholz.