Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schüler für MINT-Berufe begeistern: EWE-Stiftung unterstützt Zukunftswerkstatt mit 25.000 Euro

Dr. Stephanie Abke, Geschäftsführerin der EWE Stiftung, übergibt einen Scheck über 25.000 Euro an den Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt, Wolfgang Bauhofer
as. Buchholz. Mit 25.000 Euro unterstützt die EWE-Stiftung jetzt die Zukunftswerkstatt in Buchholz. Konkret wird damit das neue Projekt „MINT-Berufsorientierung“ gefördert.
Ziel des Projektes ist es, Schülern ab 14 Jahren Ausbildungsberufe im MINT-Bereich näherzubringen. „Es gibt so viele spannende technische Ausbildungsberufe, z.B. im Labor, als Mechatroniker oder Elektroniker“, erklärt Imke Bluschke, Assistentin der Geschäftsführung. Gemeinsam mit Unternehmen aus der Region bietet die Zukunftswerkstatt deshalb im nächsten Halbjahr eine AG an: Die Schüler führen ausbildungsbezogene Projekte durch und erfahren so, wie in den MINT-Berufen gearbeitet wird. „Die Jugendlichen erhalten so einen praktischen Einblick in die Berufswelt, um sich die konkreten Anforderungen und Handlungsmöglichkeiten besser vorstellen zu können“, sagte Wolfgang Bauhofer, Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt. Zudem stärken die Jugendlichen durch die Arbeit in Kleingruppen ihr Selbstvertrauen und können sich darüber klar werden, in welchen Bereichen ihre Stärken und Schwächen liegen, um dies später bei der Berufswahl zu berücksichtigen. So sollen Jugendliche für eine Ausbildung im MINT-Bereich gewonnen werden und Ausbildungsabbrüche verhindert werden. Für das Projekt werden noch Unternehmen, die im MINT-Bereich ausbilden, als Paten gesucht.
„Einer unserer Stiftungszwecke ist Erziehung und Bildung, da liegt die Zukunftswerkstatt inhaltlich auf der richtigen Linie“, sagte Dr. Stephanie Abke, Geschäftsführerin der EWE Stiftung, bei der Spendenübergabe. „Gerade die Schnittstellen und Übergänge zu den MINT-Berufen sind entscheidend, da unterstützen wir das Projekt gern“.