Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Serie „Helfende Hände“ stellt Unterstützer des Freilichtmuseums vor

(Foto: FLMK)
(nw/tw). In der Serie „Helfende Hände“ stellt Konrad Leonhardt (70), Vorstandsmitglied des Kiekeberg-Fördervereins, für das WOCHENBLATT in lockerer Reihenfolge ehrenamtliche Mitarbeiter des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorf im Portrait vor. Heute: Sabine Leu (57).
Die gelernte Außenhandelskauffrau wohnt mit ihrem Mann in Buxtehude, arbeitet in einer Reederei und wollte zusätzlich ehrenamtlich tätig werden. Sabine Leus eigentlicher Wunsch, im Freilichtmuseum einen Garten zu übernehmen, ließ sich aber mit ihrer Berufstätigkeit nicht vereinbaren: „Da hätte ich mich im Sommer bei Trockenheit täglich um die Pflanzen kümmern müssen. Das hebe ich mir für die Zeit nach der Verrentung auf!“. Die Koordinatoren der Ehrenamtlichen haben jedoch gemeinsam mit ihr beraten, wie sie das Freilichtmuseum trotzdem unterstützen kann. Seit anderthalb Jahren ist sie nun einmal im Monat im Einsatz, zum Beispiel als helfende Hand bei Aktionstagen im Kuchenzelt oder für die Kinderspiel-Angebote. Durch die Jahresplanung für den Bedarf an ehrenamtlichen Einsätzen am Kiekeberg, kann jeder frühzeitig seinen Einsatzplan selbst gestalten und mit persönlichen Urlaubsplänen und Vorhaben abstimmen. „Meine selbst zusammengestellten zehn bis zwölf Einsätze im Jahr lassen sich gut mit der Berufstätigkeit und dem Familienleben vereinbaren“, freut sich Sabine Leu.
Inzwischen hat sie mit ihrer Begeisterung auch ihren Mann angesteckt, der sich im Freilichtmuseum für einen Schmiedekursus angemeldet hat. Es bleibe jedoch immer noch ausreichend gemeinsame Zeit für sportliche Aktivitäten, Tanzen, Gärtnern und Bergwandern übrig.
Schon früher war Sabine Leu gern mit ihren eigenen Kindern am Kiekeberg unterwegs. Zudem interessiert sie sich für die bäuerliche Kultur auf der hiesigen Geest und in der Marsch. Auch deshalb hat sie ein Interesse daran, das Freilichtmuseum ehrenamtlich zu unterstützen.

• Weitere "Helfende Hände" werden im Freilichtmuseum immer gebraucht. Infos unter Tel. 040 790176-86 (Sebastian Baier) oder ehrenamt@kiekeberg-museum.de.