Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sicheres Surfen im Internet

Carsten Bünger (Foto: Polizei)
thl. Buchholz. Im Landkreis Harburg ereigneten sich im Jahr 2012 insgesamt 590 Straftaten mit dem Merkmal "Tatmittel Internet". In ganz Niedersachsen waren es 31.217 Taten, bundesweit sogar 229.408. In Niedersachsen ist das etwa jede 20. Straftat, wobei der überwiegende Teil auf Betrugsdelikte entfällt.
"Diese Zahlen zeigen, dass bei Nutzung des Internets grundsätzlich Aufmerksamkeit und ein gesundes Maß an Vorsicht an den Tag gelegt werden sollte", sagt Carsten Bünger, Beauftragter für Jugendsachen bei der Polizeiinspektion Harburg. "Das gilt insbesondere für die minderjährigen Internetnutzer, die oftmals die Gefahren und die Risiken ihres Tuns nicht kennen bzw. unterschätzen." Deshalb sei es besonders wichtig, dass sich Eltern so gut wie möglich informieren, um risikobehaftetes Verhalten ihrer Kinder anzusprechen und damit minimieren zu können. "Dabei sollte aber nicht die Kontrolle, sondern die Begleitung im Vordergrund stehen. Denn nur so ist ein konstruktiver Austausch möglich", so Bünger weiter.
Aktuelle Informationen und Downloads zum Thema "Sicheres Surfen im Netz" finden Interessierte im "Ratgeber Internetkriminalität" unter www.polizei-praevention.de. Zudem steht Carsten Bünger unter Tel. 04181 - 285107 (Mail: carsten.buenger@polizei.niedersachsen.de) für Fragen gerne zur Verfügung.