Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sie leitet die Geschicke der Nordheidehalle

Die neue Betriebsleiterin der Nordheidehalle, Vera Sternemann, mit Kai von Thienen von der AG Buchholzer Sportvereine

Verantwortungsvolle Aufgabe: Vera Sternemann ist erste hauptamtliche Betriebsleiterin der Vierfeldhalle im Sportzentrum am Holzweg

os. Buchholz. Drei Monate lang wurde Vera Sternemann (49) von ihrem Vorgänger Kai von Thienen eingearbeitet, seit dem gestrigen Dienstag, 1. Dezember, leitet sie die Geschicke der Buchholzer Nordheidehalle allein: Vera Sternemann ist die erste hauptamtliche Betriebsleiterin der Vierfeldhalle im Sportzentrum am Holzweg.
Vera Sternemann, die vor zwei Jahren von Hamburg nach Buchholz zog, ist bei der im vergangenen Jahr gegründeten Betriebsführungsgesellschaft in Teilzeit angestellt. Die Gesellschaft ist als haftungsbeschränkte uG wie eine kleine GmbH organisiert.
Die Aufgaben der neuen Hallenmanagerin sind vielfältig: Sie vergibt die Trainingszeiten an die Sportvereine, organisiert die Besetzung in den Schulferien, stellt Rechnungen aus, sichtet mit dem Hausmeister die notwendigen Reparaturen und passt auf, dass der städtische Zuschuss in Höhe von 292.000 Euro pro Jahr sinnvoll verwendet wird. Eine weitere Aufgabe, die immer wichtiger wird, ist die Vermietung der Halle an auswärtige Vereine. Bislang liegt der Anteil der Mieteinnahmen bei rund zehn Prozent des Gesamtetats.
In den vergangenen sechs Jahren war Kai von Thienen für die AG Buchholzer Sportvereine ehrenamtlich als Hallenmanager der Nordheidehalle tätig. Bis zu 100 Stunden pro Monat verschlang die verantwortungsvolle Aufgabe. "Die Stadt hat durch meine Arbeit rund 250.000 Euro gespart", rechnet von Thienen hoch. Im vergangenen Jahr gab es allein 96 Wochenendveranstaltungen in der Nordheidehalle, zu denen ca. 16.000 und noch einmal so viel Zuschauer kamen. Viele Regularien gilt es zu berücksichtigen, gerade für die hochklassigen Teams wie die Erstliga-Handballerinnen der SGH Rosengarten-BW Buchholz und den Bundesliga-Formationstänzern des TSK Buchholz 08. "Der Hallenmanager trägt eine sehr hohe Verantwortung", betont Kai von Thienen.
Vera Sternemann ist fest gewillt, diese zu tragen. Sie hat sich vorgenommen, die wenigen freien Zeiten im Termin- und Trainingsplan mit neuen Veranstaltungen zu füllen. "Ich könnte mir zum Beispiel eine Nacht des Yoga mit schöner Beleuchtung gut vorstellen", sagt sie. Auch ein Malwettbewerb für Vereine ist angedacht, damit die weißen Wände im Umkleidetrakt bunter werden.