Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sommerferienprogramm im Jugendzentrum

Das Orgateam des Sommerferienprogramms: (vorn, v. li.) Ellen Kühn (Elternverein der Lebenshilfe), Nicole Gwehenberger, Anika Lucas und Simon Hoeke sowie Alex Kalauch (hinten)
os. Buchholz. Neuerung beim Sommerferienprogramm des Buchholzer Jugendzentrums (Juz): Erstmals können Kinder und Jugendliche von sieben bis 14 Jahren bereits ab 8 Uhr ins Juz kommen und dort dann bis 16 Uhr das abwechslungsreiche Programm nutzen. Eltern zahlen für die achtstündige Betreuung acht Euro, darin sind Frühstück und Mittagessen inbegriffen. Für Teilnehmer, die von 10 bis 16 Uhr betreut werden, sind sechs Euro fällig. Das Sommerferienprogramm läuft von Montag, 27. Juni, bis Freitag, 15. Juli, und ist auch für Kinder mit Handicap geeignet. Eltern behinderter Kinder haben die Möglichkeit, vorher im Juz vorbeizuschauen und sich die Räumlichkeiten und die Betreuer anzuschauen.
An jedem Tag gibt es ein anderes Angebot für die Teilnehmer. "Wir beginnen immer mit einer Startrunde und stellen dort die Möglichkeiten vor", erklärt Anika Lucas vom Juz-Leitungsteam. Das Angebot umfasst sportliche Aktivitäten, Basteln und andere kreative Tätigkeiten. "Schüler, die in den Ferien einfach nur ihre Freizeit genießen wollen, haben auch Rückzugsmöglichkeiten", sagt Lucas. U.a. wird eine Lese-Ecke eingerichtet. Auf dem Programm stehen auch Ausflüge ins Otterzentrum Hankensbüttel, an die Ostsee, in den Kletterpark am Kiekeberg sowie eine Fahrradtour.
In Kooperation mit Blau-Weiss Buchholz, TSV Buchholz 08, dem Golfclub Buchholz Nordheide und dem 1. BSC Nordheide lockt ein attraktives Sportangebot bei den jeweiligen Vereinen. Es reicht von Klettern über Judo und Yoga bis zu Inlienskaten, Golfen und Bogenschießen.
Das Sommerferienprogramm wurde bereits an den Schulen verteilt und liegt u.a. im Buchholzer Rathaus und im Juz aus. Es kann auch unter www.juz-buchholz.de eingesehen werden. Anmeldungen können bis 27. Mai abgegeben werden.