Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Stadt Buchholz mahnt: Ruhezeiten einhalten

as. Buchholz. Noch mal schnell am Abend den Rasen mähen oder am Sonntag die Hecke schneiden: Eine Störung der Ruhezeiten kann teuer werden.
Die Nachtruhe beginnt laut Bundesimmisionsschutzgesetz (BImSchG) um 22 Uhr und endet um 6 Uhr. In dieser Zeit ist Lärm machen verboten, das gilt Sonn- und Feiertags grundsätzlich für den ganzen Tag.
Besonders laute Geräte und Maschinen, z. B. Rasenmäher, Bohrer und Heckenscheren, dürfen Sonn- und Feiertags gar nicht und am Wochenende von 20 bis 7 Uhr nicht benutzt werden. Noch strenger sind die Regeln für den Einsatz von Freischneidern, Grastrimmern, Graskantenschneidern, Laubbläsern und Laubsammlern: Werktags dürfen diese Geräte ausschließlich in der zeit von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr benutzt werden. Davon ausgenommen sind geräuscharme Maschinen, die ein EU-Eco-Label oder Umweltzeichen aufweisen. Für sie gelten die gleichen Regeln wie fürs Rasenmähen.
Eine Missachtung der Ruhezeiten kann teuer werden: Es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit bis zu 5.000 Euro bestraft wird.