Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Streitschlichter an der Waldschule

Bei der Verleihung der Zertifikate: Schulleiterin Kirsten Fuhrmann (li.) und die didaktische Leiterin Anke Drewes (re.) mit den Streitschlichtern (v. li.) Umair, Emma, Marietta, David, Tobias, Markus und Luciano (Foto: Waldschule)

Sieben Jugendliche durchliefen ein Ausbildungsprogramm zur Deeskalation

os. Buchholz. Die ersten sieben Streitschlichter der Grund- und Oberschule "Waldschule" haben jetzt ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. In ihrer Freizeit durchliefen die Neunt- und Zehntklässler jede Woche ein zweistündiges Mediationsprogramm.
Die Teilnehmer wurden u.a. im Umgang mit Gefühlen geschult. Sie erlernten, ohne Aggressionen Wünsche zu formulieren, und wurden intensiv in deeskalierende Gesprächsführung eingewiesen. Parallel betreuen die Streitschlichter seit Schuljahresbeginn die neuen fünften Klassen der Waldschule als Paten. So sind sie für die Fünftklässler innerhalb der Schulzeit jederzeit Ansprechpartner. "Dadurch schaffen wir Berührungspunkte zwischen den Großen und Kleinen an unserer Oberschule", sagt Schulleiterin Kirsten Fuhrmann. "Außerdem lernen die älteren Schüler bewusst für ihre Schützlinge Verantwortung zu übernehmen", so Fuhrmann. Das stärke ihr Selbstbewusstsein.
Die nächste Ausbildungsrunde mit 18 Streitschlichtern hat bereits begonnen. Auch in der Grundschule werden 14 Kinder aus den dritten Klassen geschult.