Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Volles Vertrauen in Volker Kleeblatt

Nach den Wahlen und Beförderungen: (v. li.) Verbandsvorsitzender Volker Bellmann, Helmut Aldag, Christian Westermann, Eike Sören Kleeblatt, Thorsten Ehnert, Volker Kleeblatt, Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und Stadtbrandmeister Karsten Cohrs (Foto: Feuerwehr)

Freiwillige Feuerwehr Dibbersen: Ortsbrandmeister soll weitere Amtszeit bleiben / Vorfreude auf neues Tanklöschfahrzeugs

os. Dibbersen. Volker Kleeblatt soll Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Dibbersen bleiben. Das empfahlen die Mitglieder jüngst bei der Jahreshauptversammlung. Die Entscheidung über eine weitere Amtszeit von Kleeblatt fällt der Buchholzer Stadtrat.
Bei seinem Jahresbericht blickte der Ortsbrandmeister auf 23 Einsätze zurück - ein Rückgang um zehn im Vergleich zu 2013. Acht Mal rückte die Wehr zu Bränden aus, 15 Mal standen Hilfeleistungen an. Insgesamt kamen die Aktiven auf 725 Einsatzstunden. Weitere rund 1.400 Stunden wurden in Übungs- und Ausbildungsdienste investiert.
Derzeit besteht die Dibberser Wehr aus 41 aktiven Mitgliedern. 13 Jungen und Mädchen bilden die Jugendabteilung, 17 Kameraden die Alters- und Ehrenabteilung.
Das laufende Jahr steht ganz im Zeichen der Ersatzbeschaffung eines Tanklöschfahrzeugs. Kleeblatt rechnet mit einer Auslieferung im Frühsommer.
Beförderungen: Der stellvertretende Ortsbrandmeister, Christian Westermann, ist jetzt Brandmeister. Thorsten Ehnert und Helmut Aldag wurden zu Hauptlöschmeistern befördert, Eike Sören Kleeblatt zum Oberfeuerwehrmann.