Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Von traditioneller Blasmusik bis zu AC/DC

Die Schützenkapelle des SV Sprötze-Kakenstorf freut sich über neue Mitstreiter (Foto: oh)

Schützenkapelle des SV Sprötze-Kakenstorf besticht durch ein breites Repertoire / Neuzugänge sind willkommen

os. Sprötze. Schützenkapelle und moderne Musik - das passt nicht zusammen. Dieses Vorurteil hören Musiker immer wieder. Dass es auch anders geht, zeigt die Kapelle des Schützenvereins Sprötze-Kakenstorf: Die 15-köpfige Truppe verbindet traditionelle Blasmusik mit einem modernen Unterhaltungsprogramm, in dem auch härtere Töne zu finden sind. "Wir drehen gerne mal einen Festsaal auf links", sagt Claas Bartels, 2. Vorsitzender des SV Sprötze-Kakenstorf.
Im Januar 2012 wurde die Schützenkapelle gegründet. Das Leitungsteam um Franz Panek, Geralf Tödter und Niels Weitendorf schrieb sich auf die Fahnen, traditionelle Musik im Repertoire zu haben, aber auch Songs von AC/DC, KISS, den White Stripes, den Toten Hosen oder Helene Fischer darzubieten. "Die traditionelle Musik wird gewünscht und gehört auch zu einer richtigen Blaskapelle", sagt Bartels. "Dennoch fühlen wir uns auch in der modernen Rock- und Popwelt zu Hause." Dabei stehe stets der Party-Faktor im Vordergrund. Die ersten großen Auftritte in Festsälen und -zelten verliefen vielversprechend.
Um die modernen Ideen noch besser umsetzen zu können, sucht die Schützenkapelle weitere Blech- und Holzbläser, Bassisten, Keyboarder, Gitarristen, Schlagzeuger und Sänger. Wer Spaß an Musik hat, ist beim offenen Probeabend am Mittwoch, 25. Juni, ab 20 Uhr im Schützenhaus Sprötze (Königsstraße 25) willkommen.
Weitere Infos unter www.blasorchester.sproetze.de.