Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wer hat ein Grundstück in Buchholz?

Ute Karsten und Uwe Grunow vom "Wohnprojekt für Jung und Alt" vor der bestehenden Wohnanlage am Heidekamp (Foto: os)

"Wohnprojekt für Jung und Alt" würde gerne eine weitere Anlage bauen

os. Buchholz. Die Wohnanlage des Buchholzer Vereins "Wohnprojekt für Jung und Alt" am Heidekamp/Ecke Hermannstraße gilt für viele als Referenzprojekt, wie gemeinsames Wohnen gut funktioniert: Im Sommer 2012 zogen die letzten Bewohner in das Ensemble mit zwölf Wohneinheiten. Das Projekt ist so erfolgreich, dass der Verein gerne eine zweite Wohnanlage errichten würde. Problem: Es fehlt bislang das geeignete Grundstück in Buchholz.
"Wir haben eine lange Liste von Interessenten, die gerne in einer Anlage wir unserer wohnen würden", sagen die Vereinsvorsitzende Ute Karsten und Vorstandsmitglied Uwe Grunow. Die Bewohner helfen sich gegenseitig im Alltag und treffen sich einmal im Monat im ebenfalls zur Anlage gehörenden Gemeinschaftshaus. Die Initiative ist auf der Suche nach einem mindestens 2.500 Quadratmeter großen Grundstück. "Es darf auch gerne größer sein", sagt Grunow. Wichtig: Das Baugrundstück sollte zentrumsnah sein und eine gute Anbindung an den Buchholz Bus haben. An der Hermannstraße hat das Areal eine Größe von 3.120 Quadratmetern. Der Verein erwarb es damals von der Stadt. "Es kann sich auch gerne ein Privateigentümer bei uns melden, der selbst in der Anlage wohnen könnte", erklärt Ute Karsten. Die Größe der Wohnungen ist nach den Vorstellungen der Eigentümer variierbar. An der Hermannstraße haben sie zwischen 45 und rund 90 Quadratmeter.
• Wer bei der Suche nach einem Grundstück helfen kann, meldet sich bei Ute Karsten unter Tel. 04181-37182 oder bei Uwe Grunow unter Tel. 04181-2179692.