Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wie ein Tag am Mittelmeer: Buchholz lud zum verkaufsoffenen Sonntag ein

Zünftig: In der Buchholz Galerie wurde im Dirndl serviert
mum. Buchholz. "Das ist ja fast so, als wäre man irgendwo am Mittelmeer", strahlte eine Passantin in der Buchholzer Innenstadt. Gemeinsam mit ihrer Familie schlenderte sie am verkaufsoffenen Sonntag von Geschäft zu Geschäft. "Ich finde es klasse, dass sich so viele Läden beteiligen. Dazu noch das tolle Wetter", freute sie sich mit einem Eis in der Hand. Tatsächlich war der Aktionstag ein voller Erfolg. Wer wollte, konnte in den Geschäften auf Schäppchenjagd gehen. Ebenso bestand die Möglichkeit, in einem der vielen Cafés die Sonne zu genießen und das Treiben auf dem Marktplatz zu beobachten.
Die Buchholz Galerie hatte sich am Sonntag in ein bayrisches Festzelt verwandelt. Die Kunden nahmen an Bierzeltgarnituren Platz und genossen Oktoberfestbier und Gratis-Brezeln. Für einen besonderen musikalischen Leckerbissen sorgte das Ensemble der Theaterwerkstatt "BiSchu". Die Kinder und Jugendlichen präsentierten Auszüge aus ihrer neusten Produktion "Der kleine Lord", die ab Mitte Dezember zu sehen sein wird. Die Darsteller fielen besonders auf, weil sie historische Kostüme trugen.
"Ich bin begeistert vom verkaufsoffenen Sonntag", freute sich auch Sandra Voß. Gemeinsam mit Mann Holger und den Kindern Lowis und Clemens nutzte sie den verkaufsoffenen Sonntag, um die letzten Accessoires für den Kreisschützenball am kommenden Samstag zu besorgen.
Nicht nur in der Buchholzer Innenstadt ging es am Sonntag rund. Auch im Gewerbegebiet hatten die Geschäfte geöffnet. "Unsere Kunden nutzen den verkaufsoffenen Sonntag immer mehr, um sich ausführlich beraten zu lassen", so Peter Voigt, Fachberater bei der Sesselei Brümmerhoff.