Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

XXL-Möbel werden versteigert

Hofft auf einen ordentlichen Erlös: Waltraut Seegers mit einem der beiden XXL-Stühle (Foto: os)
kb. Buchholz. Zwei bunte Stühle im XXL-Format kommen am Wochenende für einen guten Zweck unter den Hammer. „Red Rose“ und „Blue Eye“, die Kunstwerke von Heinrich Bunzel und Jörg Ebelshäuser stehen derzeit noch im Foyer der im Foyer des Buchholzer Veranstaltungszentrums Empore und sind Teil der bundesweiten Kampagne „Hand in Hand for Children“. Ab Samstag, 9. Dezember, werden sie im Internet versteigert.
Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, das Leiden schwerkranker Kinder zu lindern und ihre Gesundung zu fördern. „Wir wollen den Klinikalltag der jungen Patienten erhellen“, so Marcus Scholl vom Verein „Hand in Hand for Children“. Auf einer Ausstellung in Hamburg lernte Marcus Scholl die Buchholzer Künstlerin Waltraud Seegers kennen, die anbot, die Kunstauktion in der Nordheidestadt zu koordinieren. Unterstützt wird sie vom Verein „Buchholz Marketing“.
Und so funktioniert's: Ab Samstag, 9. Dezember, nimmt Waltraud Seegers unter info@walerie-s.de Gebote entgegen (bitte mit Höhe des Gebots und Name des Stuhls), das Mindestgebot liegt bei 400 Euro pro Stuhl. Ab 10. Dezember erhalten alle Gebotsabsender täglich um 12 Uhr den Stand des aktuellen Höchstgebotes. Die Aktion endet am Mittwoch, 13. Dezember. Tags darauf werden die Höchstgebote bekannt gegeben, die Käufer werden gesondert informiert. Der gesamte Erlös geht an den Verein „Hand in Hand for Children“.