Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zahl der Woche: 18.270 Tonnen Fisch

(mum). 18.270 Tonnen Fisch werden in Deutschland jährlich in mehr als 4.700 Aquakultur-Betrieben erzeugt. Unter einer Aquakultur wird die kontrollierte Aufzucht im Wasser lebender Organismen (Fische oder Muscheln) verstanden. Mit einem Ertrag von etwa 8.100 Tonnen ist die Regenbogenforelle die bedeutendste Fischart deutscher Aquakulturen, gefolgt von den Gemeinen Karpfen mit 5.100 Tonnen und den Lachs- und Bachforellen mit zusammen 1.600 Tonnen.
Die meisten Aquakultur-Fische werden in Bayern erzeugt (4.700 Tonnen). Dahinter folgen Baden-Württemberg (3.100 Tonnen), Sachsen (2.300 Tonnen) und Niedersachsen (2.200 Tonnen).
Bereits heute ist abzusehen, dass die steigende Nachfrage nach Fischereierzeugnissen nur durch eine nachhaltige Gestaltung von Aquakulturen gedeckt werden kann.