Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zukunftswerkstatt: Experimente zum Thema "Energie"

Wie kann man Strom erzeugen? Darum geht es u.a. in den Experimenten in der Zukunftswerkstatt (Foto: oh)
os. Buchholz. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Halbjahresthemas "Mobilität" dreht sich in der Zukunftswerkstatt Buchholz im zweiten Schulhalbjahr alles um das Thema "Energie".
Ab Montag, 17. Februar, laufen nachmittags für Schüler der fünften bis siebten Klassen aus dem gesamten Landkreis Harburg AGs mit dem Titel "MEGA!WATT?". Dabei können Schüler Experimente zu erneuerbaren Energien und zur Energieeffizienz durchführen. Ein Bestandteil der AG ist z.B. der Bau eines Wasserrades für ein kleines Wasserkraftwerk. Neun Schulen haben sich bereits für eine Zusammenarbeit gemeldet. Einzelne Jugendliche, deren Schulen sich nicht beteiligen, können sich direkt bei der Zukunftswerkstatt anmelden. Die Gebühr beträgt pro Teilnehmer 5 Euro für das Halbjahr.
Ab 25. Februar können dritte und vierte Grundschulklassen vormittags zum Thema "Unter Strom - Elektronen in Bewegung" experimentieren. Dabei geht es u.a. darum, was Strom ist, woher er kommt und wie man ihn selbst erzeugen kann. Anmeldungen laufen über die begleitenden Lehrer. Die Gebühr beträgt 1 Euro pro Teilnehmer.
Wie berichtet, soll im Sommer dieses Jahres der außerschulische Lernstandort im Schulzentrum am Kattenberge seinen Betrieb aufnehmen. In dem 2,3-Millionen-Euro-Neubau am Sprötzer Weg sollen Kinder mit vielen praktischen Übungen für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) begeistert werden.
• Informationen und Anmeldungen unter Tel. 04181-2998936 oder www.zukunftswerkstatt-buchholz.de.