Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

900 Euro als Rente für alle

Plädiert für ein anderes Rentensystem: der Steuer- und Sozialfachmann Bernd Wenzel (Foto: Foto: archiv)

Bernd Wenzel legt eine Streitschrift für die Einführung einer steuerfinanzierten Grundversorgung vor.


Der Mann weiß, worüber er schreibt. Bernd Wenzel (76) hat Jahrzehnte als Steuer- und Rentenberater gearbeitet. Und ebenso lange ist ihm das deutsche Rentensystem ein Dorn im Auge: "Die aus der Bismarckzeit stammenden Strukturen unserer Altersversorgung sind überholt", meint Wenzel. In seiner Streitschrift "Die steuerfinanzierte Grundversorgung für Deutschland" plädiert der Buchholzer für eine reformierte Grundrente aus Steuermitteln für alle - derzeit in Höhe von 900 Euro. In das System zahlen alle über Steuern ein und alle - auch Beamte und Selbstständige - bekommen die Grundrente. In Deutschland, so Wenzel, verwalten rund 62.000 Beamte und Angestellte die Rentenversicherung - mit einem Kostenaufwand von 3,5 Milliarden Euro. Dass das günstiger geht, dafür liefert Wenzel zahlreiche Belege. Übrigens: Der Autor hat die Streitschrift an Sachsens Ex-Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf geschickt - und der hat unverzüglich geantwortet. Wenzel habe völlig recht, ähnliches habe er, Biedenkopf, schon vor Jahren vorgeschlagen, es sei in Deutschland aber wohl nicht durchsetzbar.
•Das 74-Seiten-Büchlein ist im RediRoma-Verlag erschienen, ISBN 978-3-86870-507-2. Es kostet 9,95 Euro.