Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Attrakttivität als Wohnort nicht aus dem Auge verlieren"

Hanstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus begrüßte jetzt Michael Grosse-Brömer, den CDU-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Bundestagsfraktion im Hanstedter Rathaus (Foto: oh)
mum. Hanstedt. Die demographische Entwicklung im ländlichen Raum war das Thema eines Gesprächs zwischen Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus und Michael Grosse-Brömer, dem CDU-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU-Bundestagsfraktion im Hanstedter Rathaus.
Die beiden Männer sprachen zudem über den öffentlichen Nahverkehr. "Besonders die Verbesserung des Anschlusses der Mitgliedsgemeinden an das Grundzentrum Hanstedt war mir wichtig", so Muus. Er stellte die Samtgemeinde als lebenswerte Kommune dar. Besonders lobte Muus die Grund- und Nahversorgung. So sei die ärztliche Versorgung überdurchschnittlich und das breite Einzelhandelsangebot gerade in Hanstedt sehr gut.
Als eine wichtige Aufgabe der Samtgemeinde sieht Muus, die Attraktivität als Wohn- und Zuzugsort für alle Generationen zu erhalten und die hierfür erforderlichen Rahmenbedingungen, gerade im Wettbewerb um den Zuzug junger Familien, nicht aus dem Auge zu verlieren.
Für Grosse-Brömer war der Besuch ein "Heimspiel". Der Politiker wohnt in Brackel.